4:0! Mannheim zieht souverän in das Landespokal-Halbfinale ein

Im Viertelfinale des Landespokals setzte sich am Mittwochabend der SV Waldhof Mannheim souverän mit 4:0 gegen den Landesligisten FV Lauda durch. 

Gouaida bringt den SVW auf die Siegerstraße

Am vergangenen Sonntag unterlag Waldhof Mannheim nur knapp dem SC Freiburg im DFB-Pokal. Damit ein erneuter Einzug in den höchsten deutschen Pokalwettbewerb gelingt, war der Waldhof am Mittwochabend gegen den Siebtligisten FV Lauda gefordert. Trotz großer Personalsorgen übernahm der Drittligist standesgemäß die Spielkontrolle, ohne anfangs jedoch sonderlich gefährlich zu werden.  

Das änderte sich jedoch nach 26 Minuten, als Gouaida den Bann brach. Boyamba, der sein Startelfdebüt feierte, legte perfekt für den 27-Jährigen auf, der sich nicht zweimal bitten ließ. Kurz vor der Halbzeit verpasste Donkor den zweiten Treffer.

Marx, Shala und Costly erhöhen

Die Hoffnungen des Außenseiters auf eine Sensation beendete Mannheim in der zweiten Hälfte schnell. Marx schoss aus zwölf Metern trocken ein (52.) und Shala erhöhte nur sieben Zeigerumdrehungen später auf 3:0. Im Anschluss plätscherte das Spiel vor sich hin. Den Schlusspunkt setzte schließlich Costly in der Schlussminute.

Der SV Waldhof steht damit im Halbfinale des Landespokals. Bevor die nächste Runde ansteht, startet jedoch die 3. Liga. Am Montag, den 21. September, empfangen die Mannheimer die Viktoria aus Köln.

   
Back to top button