1860 verliert Top-Talent Leandro Morgalla an RB Salzburg

Schwerer Schlag für den TSV 1860 München vor dem Trainingsauftakt am heutigen Freitag: Top-Talent Leandro Morgalla wechselt mit sofortiger Wirkung zum österreichischen Meister RB Salzburg, wo er bis 2028 unterschrieben hat. Damit verlieren die Löwen einen Stammspieler, kassieren aber eine wohl stattliche Ablöse.

Wohl 2,5 Millionen Euro

Erst vor einem Jahr hatte Morgalla den Sprung aus der zweiten Mannschaft in den Profikader geschafft, entwickelte sich aber schnell zum Stammspieler und unverzichtbaren Leistungsträger. Vorrausschauend hatten die Löwen den Vertrag mit dem 18-Jährigen daher bereits im September langfristig – dem Vernehmen nach bis 2026 verlängert-, lassen den Abwehrspieler nun aber dennoch ziehen. In einer Pressemitteilung bezeichnet 1860 den Transfer als "Auszeichnung für die qualitativ hochwertige Nachwuchsarbeit". Rein sportlich dürfte Morgalla (33 Pflichtspiele) allerdings kaum zu ersetzen sein.

Immerhin: Der Abgang des Youngsters, der seit 2014 sämtliche Nachwuchsmannschaften der Löwen durchlaufen hatte, wird 1860 einen satten Geldregen bescheren. Laut der "Bild" soll die Ablöse bei 2,5 Millionen Euro liegen. Mit dem Geld können die Löwen nun nochmal auf dem Transfermarkt aktiv werden, was dringend notwendig ist, da nach insgesamt 16 Abgängen erst drei Neue verpflichtet wurden. Der Kader für die kommende Saison umfasst daher bisher erst 19 Spieler – darunter drei Torhüter.

Vorerst beim FC Liefering

Zum Abschied sagt Morgalla: "Ich bin sehr glücklich und dankbar, dass mir der TSV 1860 München ermöglicht, dass ich meinem Traum einen großen Schritt nähergekommen bin." Bei den Löwen habe er "eine großartige Ausbildung genossen", sowohl fußballerisch als auch menschlich. Zudem habe er seine Ausbildung zum Bürokaufmann, die er als zweites Standbein neben dem Fußball begonnen hatte, in der Geschäftsstelle der Löwen absolvieren und somit eine ideale Symbiose zwischen Training und Lehre erreichen können.

"Durch die zahlreichen Einsätze als Stammspieler in der 3. Liga habe ich viel Vertrauen meiner Trainer erlebt und konnte mich dadurch schnell entwickeln. Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe, werde aber nie vergessen woher ich komme und den TSV 1860 München immer in meinem Herzen behalten. Ich hoffe, wir sehen uns eines Tages wieder und drücke den Löwen die Daumen", so der U19-Nationalspieler. In Salzburg wird Morgalla vorerst aber nicht etwa in der Bundesliga oder gar der Champions League zum Einsatz kommen, sondern bei Zweitligist FC Liefering, dem Farmteam der Roten Bullen.

   
Back to top button