1860 plant Winter-Transfers: "Sondieren intensiv den Markt"

Im vergangenen Sommer musste sich der TSV 1860 München lange gedulden, was Transfers angeht. Anders sieht es jetzt im Winter aus, Cheftrainer Michael Köllner wünscht sich eine Offensivkraft. Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel ist gewillt, diesen Wunsch zu erfüllen.

"In der Spitze verstärken"

"Wir sondieren intensiv den Markt", erklärte der Kaderplaner der Münchener Löwen gegenüber der "Abendzeitung" am Freitagabend. Daraufhin konnten die Sechziger einen 0:2-Rückstand gegen Wiesbaden aufholen und sich wieder auf den Relegationsrang zur 2. Bundesliga vorschieben. Für Cheftrainer Michael Köllner ist das kein Grund, um sich in der Thematik rund um Wintertransfers zurückzulehnen: "Es ist wichtig, dass wir uns mit Transfers beschäftigen. Die letzten zwei Spiele sollen nicht den Eindruck erwecken, jetzt brauchen wir nichts mehr zu machen und die Jungen regeln das schon."

Insbesondere in der Offensive sucht der TSV 1860 nach Verstärkung. Der Vertrag mit Martin Pusic wurde aus persönlichen Gründen aufgelöst, während Nachwuchstalent Tim Linsbichler mit einer Schambeinentzündung bereits über die gesamte Saisondauer ausfällt. Sascha Mölders bleibt somit der einzige Stoßstürmer, die Alternativen heißen derzeit Stefan Lex und Youngster Lorenz Knöferl. Bislang konnte sich Köllner darauf verlassen, will aber nichts riskieren: "Wir müssen uns in der Spitze verstärken, im Top-Segment mit Spielern, die uns helfen." Möglichweise wird der 1860-Coach unter seinem Weihnachtsbaum ein Geschenk finden, Sport-Vorstand Günther Gorenzel arbeitet an einer Verpflichtung.

Gorenzel zuversichtlich

"Wir haben jetzt eine Liste von über 30 Spielern abgearbeitet, haben eine Shortlist erstellt und arbeiten die akribisch ab", offenbarte der Österreicher, der schon mit "mehreren Kandidaten" in Kontakt stehen soll – natürlich ohne Namen zu nennen. Bislang war Gorenzel die Zusammenstellung des Teams gelungen: "Ich glaube, dass wir hier eine sehr gute Mannschaft aufgebaut haben und dass wir gute Spieler in unseren Reihen haben, auf die unsere Fans stolz sein können." Die Zuversicht steigt jedenfalls, dass der "ein oder andere Transfer" für den Löwen-Kader machbar wäre. Und dieses Mal scheint keine Hängepartie zu drohen, wie es noch im vergangenen Sommer war.

 
Back to top button