1860 München: Kommt Ex-Würzburger Keanu Staude?

Für Arminia Bielefeld absolvierte Keanu Staude bereits 83 Zweitliga-Spiele, doch zuletzt ist seine Karriere ins Stocken geraten. Schon seit Anfang des Monats ist der Offensivspieler, der in der Hinrunde für die Würzburger Kickers spielte, auf Vereinssuche. Eine heiße Spur führt nach Informationen von liga3-online.de nun zum TSV 1860 München.

Ablösefreier Transfer möglich

"Die 3. Liga wäre bestimmt eine Option", sagte Keanu Staude noch Anfang Januar in einem Interview. Nun könnte es den 23-Jährigen tatsächlich genau dorthin ziehen. Wie unsere Redaktion erfuhr, soll der TSV 1860 seine Fühler nach dem Angreifer ausgestreckt haben. Und da Staude derzeit vereinslos ist, wäre keine Ablöse fällig.

Sollte der Transfer zustande kommen, wäre er auf den ersten Blick durchaus überraschend. Schließlich verstärkten sich die Löwen zum Jahreswechsel bereits mit Merveille Biankadi auf der linken Außenbahn. Der Leihspieler des 1. FC Heidenheim war in seien beiden Einsätzen bereits an zwei Toren beteiligt. Staude könnte allerdings den Part auf der rechten Seite oder gar im Zentrum einnehmen, beide Rollen spielte er auch schon bei seinen vorherigen Stationen.

Nur vier Spiele für Würzburg

Zuletzt stand der gebürtige Bielefelder bei den Würzburger Kickers unter Vertrag, kam in der Hinrunde aber nur viermal zum Einsatz und löste seinen Vertrag Anfang des Jahres auf. Zuvor spielte Staude von 2016 bis 2020 beim DSC Arminia und stand in 86 Zweitliga-Partien auf dem Platz – dabei gelangen ihm sechs Tore und sieben Vorlagen. Schlägt nun der TSV 1860 beim früheren U20-Nationalspieler zu?

   
Back to top button