1860 München: Ismaik bezahlt Winter-Trainingslager

Mit dem Aufruf an die Fans, Geld für das Winter-Trainingslager zu spenden, hatte der TSV 1860 München unter der Woche für Aufsehen gesorgt. Nun meldet sich Investor Hasan Ismaik zu Wort und kündigt an, das Trainingslager bezahlen zu wollen. Einen Seitenhieb in Richtung der Vereinsspitze konnte er sich dabei nicht verkneifen.

"Ich schäme mich"

"Ich habe heute auf Aljazeera Sport gelesen, dass ein deutscher Traditionsklub seine Fans anbettelt, die für die Kosten eines Trainingslagers aufkommen sollen", schreibt der Jordanier bei Facebook. "Als ich dann den Text genauer studierte, habe ich mir die Augen gerieben: Es ist unser TSV 1860 München gemeint." Die Löwen hatten ihre Fans dazu aufgerufen, Geld für die Finanzierung des Trainingslagers zu spenden, nachdem zuvor bereits Sponsoren erste Finanzmittel zur Verfügung gestellt hatten.

Die eigenen Anhänger um Geld bitten? Für Ismaik ein Unding: "Ich schäme mich. Wir betteln unsere eigenen Fans an, die 365 Tage im Jahr alles für unseren Verein geben: Hohe Eintrittspreise. Große Treue. Jahrzehntelange Schmerzen. Wie weit wollen wir noch gehen?" Gleichzeitig schießt der Investor in Richtung des Präsidiums: "Das Präsidium hat nach dem Abstieg getönt, wir nehmen keine Schulden mehr auf. Aber der TSV 1860 hat die Bayerische und mich gebraucht, um jeweils zwei Millionen Euro zu bekommen, damit der Spielbetrieb gesichert ist. Das ist der Beweis, dass das Präsidium den Mitgliedern und Fans gegenüber nicht ehrlich ist."

Spenden sollen an die U17 fließen

Damit sich die Mannschaft im Winter optimal auf die Rückrunde vorbereiten kann, "übernehme ich in vollem Umfang das einwöchige Trainingslager und hoffe, dass sich unser neuer Trainer Michael Köllner genauso darüber freut wie Mannschaft und Geschäftsführung", kündigt Ismaik an. Die Kosten werden sich laut dem Jordanier auf rund 40.000 Euro belaufen.

Für die bereits eingegangenen Spendengelder schlägt Ismaik vor, sie für die U17 zu verwenden – bestenfalls für die Finanzierung eines Trainingslagers: "Unser Nachwuchs kann im nächsten Jahr in die Bundesliga aufsteigen und sich damit wieder mit den besten Vereinen des Landes messen. Das ist großartig und sollte entsprechend honoriert werden. Die restliche Summe sollte in die Nachwuchsförderung des TSV 1860 fließen." Zudem bedankt sich Ismaik "ausdrücklich bei allen Spendern: Ihr beweist, dass Euch 1860 am Herzen liegt."

   
Back to top button