10 Jahre liga3-online.de! Warum wir die 3. Liga lieben

Von

Zehn Jahre – das ist im digitalen Zeitalter eine schier unendliche Distanz. Eure Plattform für die 3. Liga feiert nun Geburtstag: Schon seit einem Jahrzehnt versorgen wir Euch mit allen wichtigen Informationen über die dritthöchste und doch spannendste aller deutschen Fußball-Ligen. Warum das so ist? Das zeigen wir euch hier.

Weil sie Stars hervorgebracht hat

Wir mögen unsere 3. Liga, weil sie für so viele Spieler, Verantwortliche und Fans ein Zwischenschritt ist zwischen nationaler Bedeutung und Amateurfußball. In einer Spielklasse, in der im vergangenen Jahr Werder Bremen II auf einem besseren Sportplatz vor wenigen hundert Besuchern kickte, wechselte wenige hundert Kilometer weiter Stürmer Dennis Srbeny vom SC Paderborn in die englische zweite Liga – für 1,5 Millionen Euro! Die 3. Liga hat allerdings noch bedeutend größere Stars hervorgebracht: Thomas Müller, David Alaba und Kevin Kampl gingen in "unserer" Spielklasse ihre ersten Schritte, deuteten ihr außergewöhnliches Talent an. Auch Joshua Kimmich, Antonio Rüdiger und Hakan Calhanoglu zauberten oder verteidigten in der Drittklassigkeit – heute spielen sie bei Topclubs aus Deutschland, England und Italien.

Weil der Fußball ein anderer ist

Wir mögen unsere 3. Liga, weil sich in die 20 Stadien gewiss niemand regelmäßig begibt, der sich nicht mit den jeweiligen Clubs identifiziert. Schöner, schnörkelloser Fußball ist die Ausnahme – die Defensive gewinnt die Titel, das ist seit fast zehn Jahren ein oft angewandtes Motto. Blickt man einzig auf die spielerische Komponente, bewegt sich die Bundesliga zurecht zwei Klassen weiter oben. Aber wer interessiert sich wirklich für Hoffenheim, Leipzig, Wolfsburg und Leverkusen? Selbst Marketing-Maschinen wie der BVB oder der FC Bayern wirken mit ihrer Strahlkraft, ihrer Omnipräsenz längst nicht mehr auf jeden anziehend. Ehrlicher und echter ist der Sport noch in der 3. Liga. Wir haben authentische Dorfclubs und Spieler, die in der Mehrzahl noch so viel Bodenhaftung besitzen, dass sie den Kontakt zu Fans nicht scheuen und am Trainingsplatz für Gespräche und Autogramme greifbar sind.

Weil wir schon jedes Stadion besucht haben

Auswärtsfahrten sind in der 3. Liga schon eine besondere Sache. Wenn Großaspach etwa quer durch das Land nach Rostock reist, sind meist nur eine Handvoll Fans dabei. Aber wer diese Spielklasse zu schätzen weiß, der fährt seinem Club auch hinterher. Denn was gab und gibt es für schöne Stadien zu sehen. Den Saarbrücker Ludwigspark. Die Bielefelder Alm. Das Stadion am Zoo in Wuppertal, den Bieberer Berg in Offenbach, das Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden. Wehmut kommt auf, denn wir haben so einige Stadien überlebt – und viele Neubauten in unseren Kreis aufgenommen. Doch selbst im Jahr 2018 versprühen jede Menge Spielstätten noch ihren ganz eigenen Charme: Die Hänsch-Arena in Meppen, die Bremer Brücke des VfL Osnabrück. Das Preußen- sowie das Eintracht-Stadion, und natürlich die Sechziger Heimat an der Grünwalder Straße. Nach abgeschlossener Sanierung freuen wir uns schon jetzt auf das Krefelder Grotenburgstadion. Und natürlich auf den dicksten Brocken: Den Betzenberg des 1. FC Kaiserslautern, auf dem 2006 noch fünf WM-Spiele ausgetragen wurden.

Weil die Berichterstattung Spaß macht

Wir könnten neben dutzenden anderen Medien über Bundesligisten berichten. Wir könnten uns in überfüllten Pressekonferenzen mit 0815-Floskeln mediengeschulter Trainer und Spieler abmühen und wochenlang auf Interviews mit den förmlich bemutterten Stars der Teams warten, deren spannendste Passagen wir nach dem Veto der üppig besetzten Kommunikationsabteilungen doch nicht veröffentlichen können. Das machen wir nicht. Die großen Vereine des Landes benötigen keine zusätzliche Aufmerksamkeit mehr, die 3. Liga hingegen schon. Denn so ehrlich und authentisch alles auch sein mag, so problematisch ist etwa das starke finanzielle Gefälle. Wir müssen den Finger heben, wenn uns wieder ein zahlungsunfähiger Club verlässt – es waren zu viele in der jüngeren Vergangenheit. Dann leiden wir, so wie wir uns für jene freuen, die das Tor zur 2. Bundesliga durchschreiten. Dann macht die Berichterstattung besonders viel Freude. Fußball lebt von den Emotionen, und die positiven sind die besten.

Zehn Jahre lang der gleiche Job, das kann schon mal ermüdend sein. Für Euch, liebe Leser, haben wir so manche Anstrengung, Spätschicht und Überstunde aber gerne auf uns genommen und werden das auch weiterhin tun. Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr uns auch im kommenden Jahrzehnt weiterhin die Treue haltet, wann immer es euren Verein in "unsere" 3. Liga verschlägt.

Info: Zur Feier des Tages verlosen wir auf unserer Facebook-Seite ein Trikot Eures Lieblingsvereins.
 
  • Fat Tony

    Happy Birthday und danke für die fannahe Berichterstattung. Die Kommerzialisierung schreitet ja nun auch in der Dritten Liga voran. Was einerseits nötig ist, kann aber auch zum Nachteil für den Sport und die Fußballliebhaber werden. Bitte bleibt weiterhin bei Euren Berichten objektiv und vergesst die Fans nicht.

    • liga3-online.de

      Danke für Dein Feedback. Und keine Sorge: Wir bleiben unserer Linie treu :)

  • weihnachtsmann

    Bis auf die Tatsache, dass man manchem Journalisten hier schon anmerkt, dass er einen Verein nicht so gut leiden kann, ist dieses Portal zu empfehlen. Das Diskussionsniveau ist auch noch erträglich, das ist anderswo deutlich unterirdischer.

    • liga3-online.de

      Es freut uns, dass Dir unser Angebot gefällt. Welchem Kollegen hast du denn zuletzt angemerkt, dass er einen bestimmten Verein nicht leiden kann?

      • weihnachtsmann

        Ich gehe fest davon aus, dass Herr Ahlers nicht viel mit meinem HFC anfangen kann. Das ist auch gar nicht schlimm, soll ja vorkommen. Das sehe übrigens nicht nur ich so, auch Freunde von mir.

  • Axel Simon

    Herzlichen Glückwunsch! Ihr macht einen tollen Job. Sehr unterhaltsam, viele Hintergrundrecherchen, sehr abwechslungsreich und bevorzugt auch nicht irgendwelche Vereine, so zumindest mein Eindruck.
    Einzig die Umfragen könntet ihr euch sparen, da immer die großen Vereine und Spieler gewinnen werden, da ein Fan nur selten objektiv abstimmen wird.

    • liga3-online.de

      Besten Dank für Dein Feedback. Natürlich sind die Fans meistens nicht objektiv, dennoch ist es auch schon "kleineren" Vereinen gelungen, Umfragen zu gewinnen.

  • Blechmatte

    Glückwunsch zum zehnjährigen Bestehen! Ihr macht hier wirklich einen tollen Job. Diese Seite ist das Beste, was der 3. Liga passieren konnte. :)
    Leider kann man das über euer Pendant zur 2. Liga nicht behaupten, die behandelt ihr nämlich ziemlich stievmütterlich – schade!

    • liga3-online.de

      Das freut uns zu hören :) liga2-online.de befindet sich im Aufbau und wird in Zukunft noch besser werden.

  • FCE1966

    Ganz großen Glückwunsch an das Team von liga3-online. Die beste Berichterstattung, die die 3. Liga in Deutschland erfährt und immer sehr flott mit den Meldungen und gut informiert. Macht weiter so, es macht wirklich großen Spaß hier täglich vorbei zu schauen.

    • liga3-online.de

      Vielen Dank für die lieben Worte :)

  • flierfy

    Der wichtigste Grund fehlt noch: vier Spiele mehr pro Saison. Das macht die dritte Liga zur besten Spielklasse für alle, die Fussball im Stadion sehen.

    Ach so, und man weiss in der dritten Liga nicht schon vor der Saison, wer Erster wird.

    • Phillip

      Vielleicht nicht wer Erster wird, aber die Ausgeglichenheit der Liga ist mittlerweile auch flöten gegangen.

  • Domihansa

    Auch von mir vielen Dank und alles Gute zum Jubiläum ;) Die Berichterstattung ist oftmals top aktuell, auch Infos aus der BILD-Print habt ihr meistens am Start. Für mich seid ihr das größte und beste Portal rund um die 3. Liga.
    Eine Sache, die mir noch fehlt: In den Vorberichten der Spiele voraussichtliche Aufstellungen beider Teams. Der kicker z.B. hat das zwar, aber meistens völlig unrealistisch und es sind gefühlt fünf verletzte Spieler mit drin. Da ihr oft sowieso über Verletzungen/Sperren im Bilde seid, wären voraussichtliche Aufstellungen doch vielleicht gar keine so große Sache mehr? :)

    • liga3-online.de

      Danke für dein Feedback. Wir werden innerhalb der Redaktion mal diskutieren, inwiefern wir diesen Service regelmäßig anbieten können.

  • Sano

    An dieser Stelle dann auch mal ein ganz dickes D A N K E S C H Ö N für diese Plattform und natürlich auch an die Verantwortlichen ein Dank für ihr Engagement.
    Wo sollte man die ganzen Informationen herbekommen, wenn es "liga3-online" nicht gäbe?

    • Phillip

      Wenn du das so interpretierst. So sagt man doch etwas, was gleichwertig ist oder? Aber ja, super ist was anders, vor allem weil man sich hier ständig nur auf die vermeintlich namenhaften Vereine konzentriert, anstatt auch mal mehr auf die vermeintlich kleineren Verein einzugehen. Vieles ist einfach nur Copy and Paste von anderen Seiten und die Spielberichte an den Wochenenden stimmen oftmals gar nicht mit dem Spielgeschehen überein!

      • abc

        Nur negativ… nur kritisieren.
        Liga..bäh, Berichterstattung ..bäh

        Die meißten hier finden Seite und Liga super…vielleicht liegt es doch an dir

      • Phillip

        Was fürn Schwachsinn du laberst. Kritisieren darf man heutzutage wohl nicht mehr? Es gibt nun mal immer Potential nach oben und das spreche ich damit an. Das Layout der HP hat sich in meinen Augen auch über die Jahre verschlechtert. Aber das ist ja nur mein Eindruck…

      • liga3-online.de

        Konstruktive Kritik ist jederzeit erlaubt. Was genau gefällt Dir am Layout nicht? Vielleicht besteht die Möglichkeit, dass wir das Ganze verbessern können.

      • Phillip

        Kann nur für mich sprechen. Mir gefällt z.B. die Anordnung der ganzen Fenster/Nachrichten nicht. Das sieht unsortiert und langweilig aus.

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.