1. Runde im DFB-Pokal: Auslosung am 26. Juli

Nachdem der DFB am Freitag den Rahmenterminkalender für die kommende Saison verabschiedet hat, steht mit Sonntag, dem 26. Juli nun auch das Datum für die Auslosung der 1. Runde im DFB-Pokal (11. – 14. September) fest. Die ARD überträgt live.

Auslosung mit Platzhaltern

Da zu diesem Zeitpunkt die Teilnehmer aus den Landesverbänden noch nicht feststehen, wird die Auslosung mit entsprechenden Platzhaltern durchgeführt. Erst im August werden die seit März unterbrochenen Landespokal-Wettbewerbe fortgesetzt (hier die Termine), am 22. August sollen im Rahmen des "Finaltags der Amateure" die meisten Endspiele stattfinden – erst dann stehen die Teilnehmer aus den Landesverbänden fest.

Dass die Auslosung dennoch bereits in knapp zwei Wochen durchgeführt wird, soll vor allem den Amateurvereinen eine intensivere Planung für die Spielorte ermöglichen. "Durch den Sonderspielbetrieb in der ersten Runde werden alle Amateurvereine vor besondere Herausforderungen in Bezug auf das Hygienekonzept für das jeweilige Spiel gestellt. Darüber hinaus ist der zeitliche Vorlauf für die zeitgenaue Ansetzung unabdingbar", teilte der DFB mit.

Bis zu 13 Drittligisten dabei

Aus der 3. Liga sind mit Mannheim, 1860 München, Rostock, Magdeburg, Kaiserslautern, Lübeck und Saarbrücken noch sieben Drittligisten im Landespokal vertreten. Bereits qualifiziert sind die beiden Zweitliga-Absteiger Dresden und Wiesbaden, der Verlierer der Relegation zwischen Nürnberg und Ingolstadt sowie der MSV Duisburg als Fünfter der vergangenen Saison. Auch Türkgücü München wird wohl als beste Amateurmannschaft Bayerns qualifiziert sein, da die Saison in der Regionalliga Bayern erst nach der ersten Pokal-Runde fortgesetzt wird. Am Ende könnten bis zu 13 Drittliga-Klubs beim DFB-Pokal in der Saison 2020/21 dabei sein.

Denn auch der SC Verl darf noch hoffen: Sollte der SV Rödinghausen den Pokal in Westfalen gewinnen, würde der SCV als dann bester westfälischer Regionalligist gegen den Meister der Oberliga Westfalen (SC Wiedenbrück) in einem Entscheidungsspiel um einen Startplatz im DFB-Pokal antreten. 

   
Back to top button