1. FC Saarbrücken: Keine neuen Verträge für Müller und Köhl

Nach Minos Gouras werden auch Mario Müller und Marius Köhl den 1. FC Saarbrücken verlassen. Wie das Online-Portal "Saar-News" berichtet, erhalten beide Spieler keine neuen Verträge und sollen am Samstag vor dem Heimspiel gegen Zwickau verabschiedet werden.

Zukunft von Uaferro und Thoelke noch offen

Überraschend kommt die Entscheidung nicht, schon seit einiger Zeit steht im Raum, dass es für sie beim FCS wohl nicht mehr weitergehen wird. Müller stand in dieser Saison zwar immerhin 23 Mal auf dem Platz, gehörte aber nur in 14 Partien zur Startelf. Seit Mitte Februar stehen lediglich zwei Einsätze auf seinem Konto. Köhl bestritt in dieser Saison gerade mal fünf Partien und kam zuletzt im November zum Einsatz. Wohin es das Duo ziehen wird, steht noch nicht fest. Müller, der auf 49 Drittliga-Spiele zurückblickt, war zuletzt unter anderem mit dem Halleschen FC in Verbindung gebracht worden. 

Noch keine Entscheidung gefallen ist bei Bone Uaferro und Bjarne Thoelke, deren Verträge ebenfalls auslaufen. Ob Ingolstadt-Leihspieler Jalen Hawkins weiter gebunden werden kann, ist ebenfalls noch offen und wird nicht zuletzt von den Planungen der Schanzer abhängen.

   
Back to top button