1. FC Magdeburg: Kommt Jürgen Gjasula aus Cottbus?

"Wir wollen zwei bis drei erfahrene Spieler verpflichten", hatte Maik Franz, Sportchef des 1. FC Magdeburg, zuletzt angekündigt. Einer von ihnen könnte Jürgen Gjasula von Absteiger Energie Cottbus sein – das berichtet die "Volksstimme".

Große Erfahrung

Demnach soll Franz in den vergangenen Wochen mehrfach bei Spielen von Energie Cottbus im Stadion der Freundschaft gewesen sein. An Erfahrung mangelt es Gjasula keineswegs: Neben sieben Bundesliga-Spielen für den 1. FC Kaiserslautern bestritt der 33-Jährige im Trikot von Fürth, dem FSV Frankfurt, Duisburg und Aalen insgesamt 191 Partien in der 2. Bundesliga, in denen er 25 Tore erzielte und 38 weitere vorbereitete. Hinzukommen Erstliga-Spiele in der Schweiz (105) und Bulgarien (24). Auch international sammelte der Albaner in jeweils zwei Partien der Champions-League, der Champions-League-Qualifikation und des UI Cups bereits Erfahrung. Darüber hinaus bestritt er zwei Länderspiele für Albanien.

Leistungsträger in Cottbus

Bei Energie Cottbus stand Gjasula in der Rückrunde in 15 von 16 Spielen auf dem Platz, bestritt dabei jeweils die volle Distanz und gehörte im Team von Trainer Claus-Dieter Wollitz zu den Leistungsträgern (drei Tore, vier Vorlagen). Zieht es den Bruder von Klaus Gjasula, der mit dem SC Paderborn in die Bundesliga durchmarschiert ist, nun nach Magdeburg? Da sein Vertrag bei den Lausitzern am 30. Juni ausläuft, ist er ablösefrei auf dem Markt. In Kürze will der FCM seine ersten Neuzugänge für die kommende Spielzeit vorstellen – durchaus möglich, dass Jürgen Gjasula dazu gehören wird. Bei Elbstädtern könnte der 33-Jährige den Abgang von Jan Kirchhoff im defensiven Mittelfeld kompensieren.

Türpitz-Verbleib weiter offen

Ob Philip Türpitz bleibt, ist unterdessen weiterhin offen: "Es ist (…) normal, dass er sich mit dem Gedanken beschäftigt, weiter 2. Liga zu spielen", so Geschäftsführer Mario Kallnik in der "Bild"-Zeitung. "Wir hoffen darauf, dass er bleibt." Wann eine endgültige Entscheidung fällt, ist noch nicht bekannt. Seit Ende Mai liegt dem 27-jährigen Mittelfeldspieler ein Angebot zur Verlängerung vor. Zuletzt hatte Türpitz angekündigt, sich einen Verbleib durchaus vorstellen zu können.

   
  • Sterneneisen

    Erfahrener Mann, der bewiesen hat, dass er gutes Drittliganiveau hat. Aber ob so ein "Neuanfang" aussieht? Immerhin ist er schon 33, und da kann es schnell mit der Fitness bergab gehen.

Back to top button