1. FC Magdeburg: Endspiel für Hoßmang gegen Köln?

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge ist der 1. FC Magdeburg wieder unter den Strich gerutscht. Das anstehende Kellerduell bei Viktoria Köln (Samstag, 14 Uhr) könnte nun zum Endspiel für Trainer Thomas Hoßmang werden. Laut der "Bild" soll der Rückhalt in den Gremien für den 54-Jährigen bereits schwinden.

"Dann haut irgendwas nicht hin"

"Das hatte mit Abstiegskampf nichts zu tun", war Hoßmang nach der 0:3-Pleite gegen 1860 München am Mittwochabend mit seiner Mannschaft hart ins Gericht gegangen. Ein derartiger Auftritt sei "nicht zu akzeptieren", das Verhalten bei beiden Freistoß-Gegentoren sei "verantwortungslos" und "fahrlässig" gewesen, so die deutliche Ansage des FCM-Trainers. Auch die Fans fanden nach dem Spiel klare Worte, sprachen teilweise von "Demütigung" – und forderten vehement die Trennung von Hoßmang. Bei der Partie in Köln wird der 54-Jährige aber auf der Bank sitzen – zumal ihm Sportchef Otmar Schork zuletzt immer wieder den Rücken stärkte. Doch wie lange gilt das Vertrauen noch?

Sollte auch das Sechs-Punkte-Spiel gegen Viktoria Köln am Samstag verloren gehen – es wäre die dritte Pleite in Folge -, könnten die Tage von Hoßmang gezählt sein. Denn klar ist: Im Falle einer erneuten Niederlage könnte Magdeburg am Sonntag auf den vorletzten Rang abrutschen, da Lübeck und Duisburg im direkten Duell aufeinandertreffen. Um das zu verhindern, hatte Hoßmang am Donnerstag personelle Veränderungen für die Partie angekündigt. Denn dass 1860 am Mittwoch nicht nur spielerisch überlegen war, sondern auch die bessere Einstellung an den Tag legte, stieß dem FCM-Coach bitter auf: "Wenn die emotionaler sind als wir, dann haut irgendwas nicht hin."

Seit Juni an der Seitenlinie

Hoßmang hatte den Trainerposten im vergangenen Juni interimsweise von Claus-Dieter Wollitz übernommen und den FCM anschließend mit zehn Punkten aus sieben Spielen zum Klassenerhalt geführt. Im Sommer wurde der vorherige NLZ-Leiter offiziell zum Cheftrainer befördert. Doch mit einem Punkteschnitt von 1,00 in der bisherigen Saison blieb der 53-Jährige bislang hinter den Erwartungen zurück – auch wenn aus den letzten 13 Partien immerhin 17 Punkte heraussprangen.

 
Back to top button