0:1-Pleite in Köln: Zimmermann bemängelt fehlende Gier

Nach dem etwas überraschenden 4:3-Erfolg gegen Wehen Wiesbaden musste der FC Carl Zeiss Jena bei Fortuna Köln eine bittere sowie unnötige 0:1-Niederlage hinnehmen. FCC-Trainer Mark Zimmermann sah eine gute Leistung seiner Mannschaft und machte hinterher die "fehlende Gier" verantwortlich für die Nullrunde.

Schwache Chancenverwertung in Köln

Nur wenige Minuten nach dem 0:1 durch Nico Brandenburger (61. Minute) hätte er eigentlich fallen müssen, der so herbeigesehnte Auswärtstreffer für den FC Carl Zeiss Jena. Doch Kevin Pannewitz, der nach sehr langer Abstinenz mal wieder in einem Profispiel auf dem Platz stand, schaffte es nicht, den Ball aus wenigen Metern im leeren Tor unterzubringen (69.). Eine bezeichnende Szene an diesem verregneten Samstagnachmittag im Kölner Südstadion, an dem Jena der Fortuna zwar mindestens ebenbürtig war, am Ende aber ohne Punkte den Heimweg antreten musste.

"Es ist häufig so in der Saison, wenn ich auswärts zur Pressekonferenz antrete, dass ich dann dem Heimteam Glückwünsche ausrichte. Das fällt mir heute besonders schwer", war Mark Zimmermann auf besagter Pressekonferenz hinterher wohl mit der Leistung seiner Mannschaft, nicht aber mit den Ergebnis zufrieden und wusste auch, woran es gelegen hatte: "Uns fehlt die Gier. Wenn du so viele Möglichkeiten auswärts hast, dann musst du ein Tor schießen. Das ist uns nicht gelungen."

Ohne Durchschlagskraft in der Fremde

In der Fremde holte Carl Zeiss Jena in dieser Saison erst einen Sieg und nimmt damit in der Auswärtstabelle nach zehn Begegnungen den letzten Platz ein. Ganz anders die Heimbilanz, hier musste der FCC erst eine Niederlage einstecken. Insgesamt steht Jena derzeit auf Rang 14 und hat immerhin sieben Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Ein Polster, das die Mannschaft gerne weiter ausbauen möchte. Die nächste Möglichkeit dazu hat sie in der kommenden Woche, dann kommt der Hallescher FC zum Derby ins Ernst-Abbe-Sportfeld nach Jena. Der Verein, gegen den man im Hinspiel einen 2:0-Erfolg feiern konnte. Und das sogar auswärts. .

   
Back to top button