20. Februar 2014 um 12:35 Uhr

Wegen Spruchband: Rot-Weiß Erfurt klagt vor Sportgericht

Von
ErfurtFans2groß

Am 31. August des vergangenen Jahres zeigten Fans des FC Rot-Weiß Erfurt beim Heimspiel gegen den MSV Duisburg (1:3) ein Spruchband, auf dem “Scheiß DFB” zu lesen war. Daraufhin forderte Schiedsrichter Peter Sippel Erfurts Sicherheitschef Andreas Nichelmann auf, das Plakat entfernen zu lassen. Dieser entgegnete jedoch, dies nicht durchzuführen, da das Spruchband  ”freie Meinungsäußerung ist. Er konnte auch keine rechtliche Grundlage nennen”, so Nichelmann zur “Bild-Zeitung”

Erfolgschancen für Erfurt gering

Die Thüringer wurden anschließend zu einer Strafe von 2.000 Euro verurteilt – RWE legte Berufung ein und wollte ein mündliches Anhörungsverfahren. Wie die Zeitung nun berichtet, ist der Termin für kommenden Donnerstag, den 27. Februar, festgelegt worden. Nach Informationen der “Bild”, sind die Erfolgsaussichten von RWE jedoch gering, da dieses Spruch als unsportliches Verhalten gewertet wird und im Rahmen der DFB-Satzung auch dementsprechend geahndet werden kann.

FOTO: Marcel Junghanns / Klettermaxe Photographie / Fototifosi

.

  • ahanatürlich

    “Unsportliches Verhalten”? Aber wenn Spieltag für Spieltag die Profispieler den sterbenden Schwan spielen und damit Zeit schinden ist das OK? Soviel zum Thema FAIR PLAY!
    Die Lobhuldelei des DFB auf die 1.Liga und auf sich selbst mit Hilfe der Medien geht mir sowas auf den …

  • NoMaam

    Ich würde gerne mal die Urteile sehen, wenn z.B. bei Bayern München sowas hängen würde.

    Aber so ist es ja NUR die 3. Liga und da kann man ja mit den Vereinen machen, was man will.

    Ich drücke auf jeden Fall Erfurt die Daumen.

  • McAllister

    Soviel zum Thema offener, toleranter und demokratischer DFB… Da hebt man sich einfach mal übers Grundgesetz…

    Und ja, die ganze Geschichte bestätigt einmal mehr den Inhalt des Spruchbandes…

  • FCnob

    Die DFB-Strafe zeigt mal wieder deutlich, wie recht doch das Spruchband hatte.
    Aber die Wahrheit wird in Deutschland bestraft, das hätte man vorher schon wissen können.

  • Hmm

    Dass der schiri sich um sowas kümmert wundert mich. Er müsste doch auch hören, wenn die gegnerischen torhüter / spieler von den Fans beleidigt werden.
    Vllt einen Vorschlag für den DFB, auch Karten für Fans einzufügen.
    Erste Beleidigung = gelb, zweite müssen die entsprechenden Fans / Fangruppen das Stadion verlassen.

    Wegen 2000 Euro so schlechte publicity…
    Zumal nicht einmal eine Person persönlich angegriffen wurde. Die mit dem Banner haben doch nun genau das erreicht, was sie wollten…
    Ich hörte: DER KLÜGERE GIBT NACH :)
    Aber Ärger und Stress scheint ja von Fans und DFB bewusst gewollt zu sein.

  • Nochsoeiner

    Offenbar gilt sowas nur als Beleidigung wenn es der Schiri auch notiert. Da hat sich der Herr Sippel aber für die nächsten Jahre ne Menge Arbeit aufgeladen oder pfeift er künftig nur noch in Erfurt ? Ach was, bestimmt wird er auch in die Kurve in Dortmund, München, Frankfurt usw, gehen, bestimmt….

LiveZilla Live Chat Software