20. Juli 2014 um 18:17 Uhr

Aufstiegsfavorit? Trainer und Buchmacher setzen auf Bielefeld

Von
© Jelen

© Jelen

Nur noch wenige Tage, dann ist es endlich wieder soweit: Als erste Profiliga im Weltmeisterland nimmt die Dritte Liga am kommenden Samstag, den 26. Juli ihren Spielbetrieb auf. Wenn es um die Frage nach dem Aufstiegsfavoriten geht, sind sich die Trainer der 20 Drittligisten sowie die Buchmacher einig: Zweitliga-Absteiger Arminia Bielefeld wird die neue Saison als Meister und somit als direkter Wiederaufsteiger abschließen. In einer von liga3-online.de durchgeführten Umfrage unter den Trainer wurde der DSC Arminia von fast allen Übungsleitern genannt. Auch beim Wettanbieter “bwin” liegen die Ostwestfalen mit einer Quote von 3,50 recht deutlich auf dem ersten Platz. “Mein persönlicher Favorit ist Arminia Bielefeld, die sicherlich aufgrund der Kapazitäten und des Spielermaterials absolut das Zeug zum Aufstieg haben”, spricht Rüdiger Rehm, Trainer der SG Sonnenhof-Großaspach, die Gedanken vieler Übungsleiter aus. Vor allem die zahlreichen namhaften Neuzugänge machen die Bielefelder zumindest auf dem Papier zu dem stärksten Team der kommenden Saison. Neben Top-Stürmer Fabian Klos, an dem mehrere Zweitligisten interessiert gewesen sein sollen, laufen in der neuen Runde auch die Ex-Bundesliga-Profis Peer Kluge und Florian Dick für die Arminia auf. Für viele Fans des letztjährigen Zweitliga-Vereins ist der aktuelle Kader stärker besetzt, als noch in der abgelaufenen Spielzeit.

Wiesbaden und Münster knapp hinter Bielefeld

Neben Arminia Bielefeld werden aber auch dem SV Wehen Wiesbaden (Quote von 6,00) und dem SC Preußen Münster (7,00) gute Aufstiegschancen eingeräumt. Beim SVWW sind es, ähnlich wie bei Bielefeld, vor allem die Neuzugänge, die den Ausschlag für eine Nennung unter den Aufstiegsfavoriten gegeben haben, und “dies nicht nur, weil er sich mit einigen Spielern von uns verstärkt hat”, begründet VfB-Coach Jürgen Kramny. Mit Alexander Riemann, Thomas Geyer und Patrick Funk tauschten gleich drei Spieler das VfB-Trikot gegen ein Wiesbaden-Leibchen ein. Hinzu kommen die Verpflichtungen der zweitligaerfahrenen Florian Fromlowitz und Soufian Benyamina (übrigens ebenfalls eine ehemaliger Stuttgarter). Bei den Preußen sorgten vor allem die Transfers von Marcel Reichwein und Marc Heitmeier für Aufsehen, die den ohnehin schon starken Kader weiter verstärkt haben.

Cottbus und Osnabrück recht weit vorne – Dresden und Rostock mit Außenseiterchancen

Hinter den drei Teams gestaltet sich der Kampf um die weiteren Plätze eher offen: Mit Energie Cottbus, dem VfL Osnabrück, dem MSV Duisburg, dem Halleschen FC und Rot-Weiß Erfurt werden sowohl in der Trainer-Umfrage von liga3-online.de als auch bei den Buchmachern mehrere Teams genannt, die durchaus ebenfalls das Potential für den Zweitliga-Aufstieg besitzen. Doch vor allem bei Cottbus und Osnabrück bleibt zunächst abzuwarten, wie schnell die nahezu komplett neuformierte Mannschaft zusammenfinden wird. Duisburg setzte auf dem Transfermarkt gleich mehrere Ausrufezeichen und sicherte sich die Dienste von Dennis Grote, Nico Klotz und Zlatko Janjic. RWE geht mit einer etwas älteren Mannschaft als noch in der vergangenen Saison an den Start. Eher Außenseiterchancen räumen die Trainer und Buchmacher Dynamo Dresden, Hansa Rostock und den Stuttgarter Kickers ein.

Buchmacher: Alle Zweitvertretungen sind Abstiegskandidaten

Auf die Frage, wer die kommende Drittliga-Saison als Absteiger in die Regionalliga beenden muss, wollten sich die Trainer zwar nicht festlegen, doch die Quoten von “bwin” liefern ein eindeutiges Ergebnis: Sowohl die SG Sonnenhof-Großaspach als auch die drei Zweitvertretungen der Bundesliga-Teams Dortmund, Mainz und Stuttgart und die SpVgg Unterhaching liegen mit ihren Quoten von 67,00 und 75,00 deutlich hinter den übrigen Teams. Aufsteiger Fortuna Köln liegt hingegen auf einer Höhe mit Jahn Regensburg und dem Chemnitzer FC.

Übersicht: Die “bwin”-Wettquoten auf den Drittliga-Meister der kommenden Saison:

Platz Verein Quote
1 Arminia Bielefeld 3,50
2 SV Wehen Wiesbaden 6,00
3 SC Preußen Münster 7,00
4 Energie Cottbus 10,00
5 VfL Osnabrück 13,00
MSV Duisburg 13,00
Hallescher FC 13,00
8 Rot-Weiß Erfurt 15,00
9 Dynamo Dresden 17,00
10 Hansa Rostock 19,00
Stuttgarter Kickers 19,00
12 Holstein Kiel 23,00
13 SSV Jahn Regensburg 29,00
14 Chemnitzer FC 34,00
Fortuna Köln 34,00
16 Sonnenhof-Großaspach 67,00
17 1. FSV Mainz II 75,00
Borussia Dortmund II 75,00
SpVgg Unterhaching 75,00
VfB Stuttgart II 75,00

 

 

.

LiveZilla Live Chat Software