Strafentabelle der 3. Liga

© Sportfotos MD

© Sportfotos MD

Strafentabelle 2015/16
PlatzVereinStrafe in EuroGeahndete Vorfälle
1 1. FC Magdeburg59.000*15
2 Hansa Rostock50.000*17
3 FC Energie Cottbus43.750*7
4 Dynamo Dresden30.500*10
5 Hallescher FC25.500*8
6 FC Erzgebirge Aue17.500*3
7 FC Rot-Weiß Erfurt10.000*4
8 VfL Osnabrück8.500*2
9 Stuttgarter Kickers6.0003
10 Chemnitzer FC5.5004
11 Holstein Kiel4.9004
12 Preußen Münster4.500*4
13 VfR Aalen3.2503
14 SV Werder Bremen II2.5001
15 Würzburger Kickers1.7002
16 SV Wehen Wiesbaden1.5001
FSV Mainz 05 II1.5001
18 Fortuna Köln7501
19 SG Sonnenhof Großaspach0-
VfB Stuttgart II0-
 Gesamt:238.450
Stand: 25. Mai 2016

Anmerkungen:

  • VfL Osnabrück: Die beiden Heimspiele gegen Stuttgart II und Erfurt mussten unter teilweisem Ausschluss der Öffentlichkeit austragen werden.
  • Energie Cottbus: Das Heimspiel gegen Stuttgart II musste unter teilweisem Ausschluss der Öffentlichkeit austragen werden. Zudem musste aus der Gesamtsumme 26.000 Euro in die Stadionsicherheit investiert werden.
  • Preußen Münster: Die beiden Heimspiele gegen Wehen Wiesbaden und Erzgebirge Aue mussten unter teilweisem Ausschluss der Öffentlichkeit austragen werden.
  • Hansa Rostock: Aus der Gesamtsumme mussten 15.000 Euro in die Stadionsicherheit sowie in infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen investiert werden. Darüber hinaus hat der Verein bis zum Saisonende ein Choreo-Verbot erhalten. Auch Block- und Zaunfahnen und Banner dürfen in diesem Zeitraum nicht mehr verwendet werden.
  • Erzgebirge Aue: Das Heimspiel gegen die Würzburger Kicker musste unter teilweisem Ausschluss der Öffentlichkeit austragen werden.
  • 1. FC Magdeburg: Aus der Gesamtsumme können 19.000 Euro kann in infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen investiert werden. Bei den ersten beiden Heimspiele der kommenden Saison müssen die Blöcke 3-6 geschlossen bleiben.
  • Rot-Weiß Erfurt: Das Heimspiel gegen die Würzburger Kickers muss unter teilweisem Ausschluss der Öffentlichkeit austragen werden.
  • Dynamo Dresden: Aus der Gesamtsumme können 7.500 Euro kann in infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen investiert werden.
  • Hallescher FC: Aus der Gesamtsumme können 4.000 Euro kann in infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen investiert werden.
Hinweis: Sämtliche Einnahme-Ausfälle durch Teilausschlüsse bzw. Geisterspiele wurden in der Tabelle nicht berücksichtigt.

 

Bewährungsstrafen

Die aufgeführten Strafen treten in Kraft, wenn es im angegebenen Zeitraum zu einem schwerwiegenden Vorfall durch die eigenen Fans kommt.

VereinVerhängte BewährungsstrafeZeitraum
1. FC MagdeburgZuschauer-TeilausschlussFebruar '16 - Dezember '16
Hansa RostockGeisterspielNovember '15 - Februar '17
FC Rot-Weiß ErfurtZuschauer-TeilausschlussFebruar '16 - Februar '17

 

Stand: 21. März 2016

 

 

 

LiveZilla Live Chat Software