Regionalliga: So lief der Saisonstart für die drei Drittliga-Absteiger

AachenFans5groß

Regionalliga: So lief der Saisonstart für die drei Drittliga-Absteiger

Durch Insolvenz und sportlichen Abstieg haben sich in der vergangenen Saison mit Alemannia Aachen, Kickers Offenbach und dem SV Babelsberg 03 sowohl zwei ehemalige Bundesligisten, als auch ein ehemaliger Zweitligist in die Regionalligen verabschiedet. Bei Aachen und Offenbach standen die Vorzeichen vor der Saison aufgrund der extremen finanziellen Schieflage als besonders schwierig.

MünsterSpieler33groß

Gegen Babelsberg: Preußen hoffen auf "Das Wunder von Münster“

Am 20. April diesen Jahres sah die Welt in Münster noch schön aus: Nach dem 2:1-Sieg über den Karlsruher SC und dem Sprung auf Platz zwei der Tabelle träumte der Verein und die ganze Stadt vom Aufstieg in die 2. Bundesliga. Keinen Monat später ist dieser Traum so gut wie geplatzt. Nach zwei Niederlagen in Folge rutschten die Adlerträger auf Rang fünf ab, die Chancen auf Relegationsplatz drei sind vor dem letzten Spieltag sehr gering.

ChoreoBabelsbergroß

Stellungnahme zur Choreo des Monats April

Wir von liga3-online.de freuen uns darüber, Monat für Monat mit euch über die Choreographie des Monats abzustimmen. Eure Resonanz auf diese Abstimmung beeindruckt uns dabei immer wieder und wir freuen uns mit euch, dass diese Rubrik mittlerweile eine ligaweite Bekanntheit genießt und die Personen ehrt, die sich teilweise Wochen im Voraus mit der Planung und der Realisierung der entsprechenden Choreographien beschäftigen.

Babelsberg mit Fahnenaktion zum Spiel gegen Burghausen

Wenn am Samstag der SV Wacker Burghausen zum letzten Heimspieltag ins Karl-Liebknecht-Stadion kommt, erwartet die Fans des SV Babelsberg 03 eine besondere Aktion. Unter dem Motto "Mit ’ner Fahne zu Nulldrei!" sollen mehr Fahnen ins Stadion wehen. Gemeinsam mit dem Partner der Aktion, dem "Toom Baumarkt", will der Verein insgesamt 600 Stofffahnen und 3.000 Papierfähnchen unter das Volk bringen.

FCS qualifiziert sich für den DFB-Pokal – Babelsberg nicht

Der 1. FC Saarbrücken spielt auch in der kommenden Saison wieder im DFB-Pokal. Am gestrigen Abend konnte sich der FCS im Finale des Saarlandpokals gegen den Sechstligisten FC Hertha Wiesbach mit 4:0 durchsetzen. Vor 3.500 Zuschauern erzielten Sökler (35.), Ziemer (39.), Lerandy (42.) und Stegerer (65.) die Tore für den Favoriten, der sich nun über den dritten Pokalsieg in Serie freuen darf. "Wir haben den Pokal jetzt zum dritten Mal in Serie gewinnen."

7 Gründe für einen Babelsberger Sieg gegen Unterhaching

Im Kampf gegen den Abstieg gastiert am 36. Spieltag die SpVgg Unterhaching im Babelsberger Karl-Liebknecht-Stadion. Während es für die Gäste nur noch darum geht, die Saison ordentlich zu Ende zu spielen, zählt für den SVB nur ein Sieg. Wir nennen euch 7 Gründe, die für einen Sieg der Babelsberger sprechen:

Die Abstiegskandidaten der 3. Liga im Check – Teil 3

Nur noch drei Spieltage sind in der 3. Liga zu absolvieren. Sowohl im Aufstiegs- als auch im Abstiegsrennen sind noch keine Entscheidungen gefallen. Den Zuschauern wird also eine spannende und dramatische Endphase der Saison 2012/2013 geboten werden. Im Folgenden wirft liga3-online.de in einem Dreiteiler einen genaueren Blick auf die Konstellation im Tabellenkeller und erläutert die Situation der Mannschaften, die sich im unteren Bereich der Liga befinden.

Sechs-Punkte-Spiel zwischen Babelsberg und Dortmund

Es ist egal, von welcher Seite man es betrachtet: Nur ein Sieg hilft weiter. Beim Nachholspiel des 30. Spieltags zwischen Babelsberg 03 und Dortmund II treffen zwei Teams aufeinander, die im Keller der Tabelle festhängen, aber mit einem Sieg die Abstiegsränge verlassen können. Der gastgebende SV Babelsberg 03 könnte mit drei Punkte an Darmstadt 98 und den Stuttgarter Kickers vorbeiziehen und aus eigener Kraft den Klassenerhalt meistern.

Timme

Dieter Timme neuer Trainer beim SV Babelsberg

Der SV Babelsberg hat sich bis zum Saisonende mit einem neuen Trainer verstärkt. Wie der Verein am Mittwoch erklärte, werde Dieter Timme in den restlichen Spielen neben Alemedin Civa an der Seitenline stehen. Diese Verpflichtung war nötig geworden, da Civa keine Trainer-Lizenz für die 3. Liga besitzt und somit nur maximal 15 Tage als Cheftrainer fungieren darf. Der 56-Jährige war zuletzt vereinslos – davor trainierte er unter anderem den Torgelower SV Greif.

Send this to friend