Zwickau holt Jäpel aus Jena – Auch Sascha Härtel im Anflug

Von

© imago images / Christoph Worsch

19 Spieler waren am Montag bei der Leistungsdiagnostik des FSV Zwickau dabei, mit Denis Jäpel kommt nun ein weiterer hinzu. Auch Sascha Härtel befindet sich im Anflug.

Jäpel kommt aus Jena

Mit Denis Jäpel von Ligakonkurrent Carl Zeiss Jena gab der FSV am Dienstagvormittag seinen achten Neuzugang für die kommende Saison bekannt. In der vergangenen Saison war der 21-jährige Stürmer an Regionalligist Germania Halberstadt verliehen, für die er in 29 Spielen acht Tore erzielte und vier weitere auflegte. Davor spielte er für die U23 des FCC in der Oberliga (28 Spiele, 20 Tore). Beim FSV unterschrieb Jäpel nun zunächst bis 2020 inklusive einer Option auf ein weiteres Jahr. FSV-Sportchef Toni Wachsmuth sieht in dem Angreifer einen "jungen entwicklungsfähigen Stürmer der in allen Liegen in denen er bis jetzt gespielt hat nachgewiesen hat, dass er Tore schießen kann."

Härtel-Transfer wohl fix

Bereits seit einiger Zeit steht Sascha Härtel im Fokus der Westsachsen, nun scheint der Transfer des 20-jährigen Linskverteidigers von Erzgebirge Aue fix zu sein: "Bei Sascha Härtel haben wir den Vertrag verlängert und leihen ihn für ein Jahr zum FSV Zwickau aus", erklärt Aue-Präsident Helge Leonhardt bei "Tag24". Zuletzt lief Härtel leihweise für die Sportfreunde Lotte auf, wo er in der Rückrunde achtmal zum Einsatz kam (491 Minuten) und ein Tor vorbereitete. Zuvor bestritt er in Aue je ein Spiel in der 2. Bundesliga und im DFB-Pokal.

   

liga3-online.de