Zwei Spiele Sperre für Manuel Riemann

Der VfL Osnabrück muss in den kommenden beiden Spielen auf seinen Stammtorhüter Manuel Riemann verzichten. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sperrte den 24-Jährigen am Montag für zwei Partien. Der Keeper wurde am vergangenen Freitag beim Heimspiel gegen den Chemnitzer FC mit einer roten Karte vom Platz gestellt, nachdem er in der 23. Minute Gegenspieler Josip Landeka mit einer Notbremse im Strafraum stoppte. Schiedsrichter Arno Blos wertete in seinem Sonderbericht das Foulspiel des Osnabrücker Torwarts als Vereitelung einer klaren Torchance des Chemnitzer Spielers. Der VfL hat das Urteil akzeptiert, es ist damit rechtskräftig. Riemann fehlt somit in den Spielen gegen Darmstadt und Rostock. Er wird von Marcus Rickert vertreten werden.

FOTO: Flohre Fotografie

   
Back to top button