Dynamo-Coach positiv getestet: Wiesbaden-Spiel vor Absage

Corona-Alarm bei Dynamo Dresden: Trainer Markus Kauczinski und eine weitere Person des Drittliga-Teams sind positiv getestet worden und befinden sich ab sofort in einer zehntägigen Quarantäne. Die übrigen Akteure müssen sich in eine fünftägige Arbeitsquarantäne begeben, sodass das Heimspiel gegen Wiesbaden am Samstag vor der Absage steht.

Antrag auf Spielverlegung

Das für Mittwochnachmittag geplante Training war bereits am Morgen vorsorglich komplett abgesagt worden, um zunächst das weitere Vorgehen mit dem zuständigen Gesundheitsamt in Dresden abstimmen zu können. Am Nachmittag ordnete das Amt für die beiden positiv getesteten Personen eine zehntägige Isolation und für das übrige Team vorsorglich eine fünftägige Arbeitsquarantäne an. Dabei dürfen die negativ getesteten Spieler ihre Wohnungen nur für das Training und die Fahrt dorthin verlassen – zudem darf nur in Kleinstgruppen unter freiem Himmel trainiert werden.

Alle nach der fünftägigen Quarantäne negativ auf Corona getesteten Personen können anschließend die häusliche Isolierung wieder verlassen und nach derzeitigem Stand auch wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren, teilte der Tabellenführer mit. Das am Samstag anstehende Heimspiel gegen Wehen Wiesbaden wird allerdings wohl nicht stattfinden können. Dynamo kündigte an, einen Antrag auf Spielverlegung stellen zu wollen. Der DFB werde "nach eingehender Prüfung des Antrages zeitnah entscheiden und dann auch zum Sachverhalt offiziell kommunizieren", gab der Verein bekannt. Noch ist die Partie aber nicht abgesagt.

"Natürlich ein Schock"

Symptome weisen Kauczinski und die weitere Person nach Angaben des Vereins derweil nicht auf: "Sowohl unserem Cheftrainer als auch der zweiten betroffenen Person geht es derzeit aus medizinischer Sicht gut", berichtet Sport-Geschäftsführer Ralf Becker.

Für Kauczinski sei das positive Testergebnis im ersten Moment "natürlich ein Schock" gewesen: "Ich habe nicht im Ansatz mit einem solchen Testergebnis gerechnet, weil aus meiner Wahrnehmung überhaupt nichts darauf hingewiesen hat. Wo und wann ich mich mit dem Virus angesteckt haben könnte, kann ich derzeit selbst nicht nachvollziehen." Bei der Testreihe am vergangenen Freitag seien alle Ergebnisse des Dynamo-Teams noch negativ gewesen, teilte der Klub mit. Es sind die Corona-Fälle drei und vier bei Dynamo in der laufenden Saison. Bereits im November waren zwei Personen positiv getestet worden, Auswirkungen auf den Trainings- und Spielbetrieb hatte das nicht.

   
Back to top button