Würzburger Kickers: Vier Spieler verlängern, Zehn gehen

Von

© Würzburger Kickers

Zweitliga-Aufsteiger Würzburg hat am Montag erste personelle Entscheidungen für die Spielzeit 2016/17 getroffen. Während die Verträge von Dominik Brunnhübner, Joannis Karsanidis sowie Peter Kurzweg (bis 2018) und Marco Haller (2017) verlängert wurden, haben Christopher Bieber, Liridon Vocaj, Nico Herzig, Lukas Billick, Paul Thomik, Daniele Bruno, Adam Jabiri, Niklas Weißenberger, Nico Gutjahr und Christian Demirtas keinen neuen Kontrakt erhalten.

Planungen für die 2. Liga beginnen

Nach dem sensationellen Aufstieg in die 2. Bundesliga, den feucht-fröhlichen Feierlichkeiten und dem spektakulären Gewinn des bayrischen Landespokals haben die Würzburger Kickers nun mit den Planungen für die kommende Spielzeit begonnen. Zunächst wurden mit Dominik Brunnhübner, Joannis Karsanidis sowie Peter Kurzweg (bis 2018) und Marco Haller (2017) vier Spieler gebunden. "Für uns war immer klar, dass wir das Gros des Kaders, der in der Dritten Liga auch regelmäßig zum Einsatz gekommen ist und zuletzt auch in der Relegation auf dem Platz gestanden hat, weiter an uns binden wollen. Entsprechend haben wir jetzt auch gehandelt und die Verträge verlängert“, so Cheftrainer Bernd Hollerbach.

Bieber und Vocaj nach Erfurt – Demirtas wechselt in den Trainerstab

Auf der anderen Seite haben die Franken gleich zehn Akteure verabschiedet. Neben Christopher Bieber und Liridon Vocaj, die mit dem FC Rot-Weiß Erfurt bereits einen neuen Verein gefunden haben, werden auch Nico Herzig, Lukas Billick, Paul Thomik, Daniele Bruno, Adam Jabiri, Niklas Weißenberger sowie Nico Gutjahr den FWK verlassen – ihre auslaufenden Verträge wurde nicht verlängert. "Solche Entscheidungen fallen nicht leicht, bringt aber die Natur der Sache mit sich“, sagt Kickers-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer. Christian Demirtas wechselt unterdessen aus dem Profi-Kader in den Trainerstab des Aufsteigers. "Christian ist ein absolutes Vorbild, ein Fußballer mit großer Erfahrung – davon können alle im Verein profitieren. Deshalb freut es uns, dass sich Christian für diesen weiteren Weg in Würzburg entschieden hat“, so Daniel Sauer. Als Neuzugänge stehen bislang Leon Volz (SB Rosenheim) und Franko Uzelac (VfB Oldenburg) fest. Das Duo wird den künftigen Zweitligisten aber eher in der Breite verstärken.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.