Würzburger Kickers verstärken sich mit Bayern-Talent Lungwitz

In der vergangenen Saison auf Leihbasis von der SpVgg Greuther Fürth für die U23 des FC Bayern München aktiv, läuft Linksverteidiger Alexander Lungwitz künftig für die Würzburger Kickers auf – das gab der Zweitliga-Absteiger am Donnerstag bekannt.

"Sehen hohes Entwicklungspotential"

"Alex hat eine lange und gute Ausbildung beim FC Bayern München genossen. Wir sehen in ihm ein hohes Entwicklungspotential und freuen uns, dass er sich für die Kickers entschieden hat", begrüßt Sportvorstand Sebastian Schuppen den 20-jährigen Defensivspieler. 17 Mal stand Lungwitz in der zurückliegenden Serie für die Bayern-Amateure auf dem Platz, nachdem er zwischen 2013 und 2019 bereits mehrere Jugendmannschaften der Münchner durchlaufen hatte. In der Saison 2019/20 spielte der 20-Jährige für Greuther Fürth, war aber nur in der Regionalliga-Mannschaft zum Einsatz gekommen (16 Spiele).

Bei den Kickers will Lungwitz nun den Durchbruch im Profifußball schaffen: "Die Gespräche mit den Verantwortlichen haben mir von Beginn an ein gutes Gefühl gegeben. Auch Torsten Ziegner hat mir einen Plan aufgezeigt, der mich überzeugt hat. Ich freue mich sehr über das Vertrauen, das mir hier entgegengebracht wird und werde hart arbeiten, um die in mich gesteckten Hoffnungen zu erfüllen", so der 20-Jährige. Ziegner freut sich derweil auf einen Spieler mit einem "sehr guten Vorwärtsdrang", der den nächsten Schritt gehen wolle. "Mit ihm sind wir noch breiter aufgestellt und gewinnen einen Spieler, der flexibel einsetzbar ist."

Neuzugang Nummer 3

In Würzburg ist der U17-Meister von 2017, der zudem drei Partien in der UEFA Youth League sowie elf U-Länderspiele für den DFB bestritt, der dritte Neuzugang. Bisher hatte der FWK die Verpflichtungen von Dildar Atmaca aus der U19 von Arminia Bielefeld und Moritz Heinrich (SpVgg Unterhaching) vermerldet.

   
Back to top button