Würzburg steigt ab, 1860 München in der Relegation

Von

© imago/foto2press

Die Würzburger Kickers sind zurück in der 3. Liga. Nur ein Jahr nach dem sensationellen Aufstieg müssen die Kickers den bitteren Abstieg hinnehmen. 1860 München steht unterdessen in der Relegation und trifft am 26. und 30. Mai auf Jahn Regensburg.

Würzburg steigt ohne Sieg in der Rückrunde ab

Den 24. Mai 2016 werden die Fans der Würzburger Kickers wohl nie mehr vergessen: Nach einem 2:1-Sieg im Relegations-Rückspiel beim MSV Duisburg feierten die Kickers nach 38 Jahren die Rückkehr in die 2. Bundesliga und zeitgleich den direkten Durchmarsch von der Regionalliga bis in das Bundesliga-Unterhaus. Fast genau ein Jahr später geht es für die Elf von Trainer Bernd Hollerbach nun wieder zurück in die 3. Liga. Nach einer starken Hinrunde, die die Kickers auf Platz 6 abschlossen, folgte im neuen Jahr ein stetiger und historischer Absturz. Aus 17 Partien holte der FWK lediglich sechs Punkte, alle (!) anderen Partien gingen verloren. Eine solche Negativserie gab es in der Geschichte der 2. Bundesliga noch nie. Wie es für die Franken in der 3. Liga nun weitergeht, ist noch offen.

Bayrisches Derby in der Relegation

In der Relegation kommt es unterdessen zu einem bayrischen Derby zwischen Jahn Regensburg und 1860 München, die am Sonntag trotz Führung mit 1:2 beim 1. FC Heidenheim unterlagen. Gespielt wird am 26. und 30. Mai, der Jahn hat zunächst Heimrecht. Anstoß ist jeweils um 18 Uhr, die ARD überträgt beide Spiele live. Für beide Teams ist die Relegation kein Neuland: Jahn Regensburg stieg über diesen Weg in der Saison 2012/13 mit einem 1:1 und 2:2 gegen den Karlsruher SC in die 2. Bundesliga auf, 1860 München schaffte nach einem dramatischen Finish gegen Holstein Kiel im Jahr 2015 den Klassenerhalt der 3. Liga.

   
  • Horst Hansen

    würzburg steigt ab na und wen kümmerts.

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.