Würzburger Kickers nehmen Johannes Kraus unter Vertrag

Von

© Würzburger Kickers

Mit Johannes Kraus aus der U21 von Jahn Regensburg haben die Würzburger Kickers am Mittwoch ihren siebten Neuzugang für die kommende Saison vorgestellt. Der 19-jährige Defensivspieler unterschrieb bis 2020 mit der Option auf eine weitere Spielzeit.

Erster Profivertrag

"Johannes ist ein flexibel einsetzbarer Defensivspieler, den wir schon lange auf unserem Zettel hatten", sagt FWK-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer und ergänzt: "Beim Training im vergangenen Sommer hat er einen sehr positiven Eindruck hinterlassen. Umso mehr freut es uns, dass wir den Wechsel nun realisieren konnten." Für die zweite Mannschaft des SSV Jahn kam Kraus in der abgelaufenen Saison in 27 Fünftliga-Spielen zum Einsatz, ausgebildet wurde der 19-Jährige in Fürth und Ingolstadt. Beim FWK unterschrieb der Abwehrspieler nun seinen ersten Profivertrag: "Darauf habe ich die gesamte Jugendzeit hingearbeitet. Mein Ziel ist es, mich so schnell wie möglich in das Team zu integrieren und mit den Kickers eine gute Runde zu spielen."

"Sehr ehrgeiziger Spieler"

Kickers-Cheftrainer Michael Schiele fügt hinzu, dass "Johannes in den Nachwuchsleistungszentren seiner bisherigen Vereine bestens ausgebildet wurde und er auch regelmäßig in den Trainingsbetrieb der Regensburger Profis eingebunden war. Mit ihm gewinnen wir einen entwicklungsfähigen und sehr ehrgeizigen Spieler hinzu." Johannes Kraus FWK-Neuzugang Nummer sieben, zuvor hatten die Unterfranken bereits Hüseyin Cakmak (Kaiserslautern II), Luke Hemmerich (Erzgebirge Aue), Vincent Müller (1. FC Köln U19), Leroy Kwadwo (Fortuna Düsseldorf II)
Frank Ronstadt (Werder Bremen II) und Luca Pfeiffer (SC Paderborn) verpflichtet.

   

liga3-online.de