14. Juni 2017 um 16:30 Uhr

Würzburg: Wulnikowski beendet Karriere und wird Torwarttrainer

Von

© imago/foto2press

Nun herrscht Gewissheit: Würzburgs Torwart Robert Wulnikowski (39) beendet seine Profikarriere infolge eines Kreuzbandanrisses. Dennoch bleibt er den Kickers in anderer Funktion erhalten.

Kreuzbandverletzung im März

Wie der "Kicker" berichtet, entschied sich der Keeper in Rücksprache mit den Mannschaftsärzten gegen eine Fortsetzung seiner Laufbahn. Ursprünglich war geplant, dass Wulnikowski seinen bis 2018 datierten Vertrag bei den Unterfranken erfüllt. Doch eine im März im Zweitliga-Spiel gegen 1860 München erlittene Kreuzbandverletzung verhindert diesen Plan. Bis zu dieser Partie war der 39-Jährige die unumstrittene Nummer Eins der Kickers, konnte aber anschließend den Einbruch seiner Mannschaft – verbunden mit dem Abstieg in die Dritte Liga – nur noch von außen beobachten.

Künftig Torwarttrainer

Dennoch kann sich Wulnikowski auf eine Weiterbeschäftigung in Würzburg freuen, heißt es in dem Bericht. Unter dem neuen Trainer Stephan Schmidt wird er künftig bis 2019 als Torwarttrainer fungieren. Der Deutsch-Pole entstammt der Jugendabteilung von Schalke 04 und spielte in seinen 18 Profijahren unter anderem für Union Berlin, Rot-Weiss Essen und die Kickers Offenbach. Er brachte es auf insgesamt 81 Zweit- sowie 219 Drittliga-Partien.

 

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.