Würzburg schnappt sich Ex-Preuße Lion Schweers

Von

© imago

Genau eine Woche vor dem Start der neuen Saison haben die Würzburger Kickers am Freitag nochmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sich mit Lion Schweers verstärkt. Der 23-jährige Innenverteidiger unterschrieb bis 2021.

"Habe große Lust"

Fünf Jahre lang war Schweers für den SC Preußen Münster aktiv, schaffte 2015 den Sprung aus der U19 zu den Profis und bestritt 101 Pflichtspiele – darunter 26 in der vergangenen Saison. Mit der Begründung, eine "andere Richtung einschlagen" zu wollen, verabschiedete sich der 23-Jährige nach Saisonende aus Münster – und nahm nun ein Angebot der Würzburger Kickers an. "Die Gespräche mit den Verantwortlichen haben mich absolut überzeugt. Ich habe große Lust auf die neue Saison und freue mich darauf, alle Jungs und das Umfeld kennenzulernen", erklärt Schweers seinen Wechsel.

Cheftrainer Michael Schiele freut sich über eine weitere Verstärkung für die Abwehr: "Lion besitzt Gardemaße, verfügt über einen starken Spielaufbau hat in jungen Jahren konstant seine Leistungen abgerufen. Dass er enorm zweikampf- und kopfballstark ist, steht ohnehin außer Frage." Mit seinen 23 Jahren sei er "auch noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung angelangt", so Schiele weiter. Kickers-Vorstandvorsitzender Daniel Sauer ist "glücklich, dass wir Lion, der in der Vergangenheit immer wieder Anfragen von Zweitligisten erhalten hat, für uns gewinnen konnten."

Neuzugang Nummer 12

Beim FWK ist Schweers nach Hüseyin Cakmak, Luke Hemmerich, Vincent Müller, Yassin Ibrahim, Leroy Kwadwo, Johannes Kraus, Niklas Zulciak, Dominik Widemann, Frank Ronstadt, Albion Vrenezi und Luca Pfeiffer der zwölfte Neuzugang für die neue Saison.

   

liga3-online.de