Würzburg meldet Vollzug: Robert Herrmann kommt auf Leihbasis

Von

© Würzburger Kickers

Jetzt ist es fix: Die Würzburger Kickers verstärken sich mit Robert Herrmann von Zweitligist Erzgebirge Aue und leihen den Linksverteidiger bis zum Saisonende aus.

14 Spiele in Aue

Gleich mehrere Spieler ließen die Kickers in den vergangenen Wochen für die linke Abwehrseite vorspielen, nun fiel die Wahl auf Robert Herrmann. "Wir sind froh, dass wir mit Robert einen laufstarken Linksverteidiger gefunden haben, der auf dieser Position in der 2. Liga schon starke Spiele abgeliefert hat. Er wird uns mit seinem Tempo und seinen Flankenläufen helfen", sagt FWK-Cheftrainer Michael Schiele. Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer fügt hinzu, dass "wir einen weiteren Spieler mit Zweitliga-Erfahrung für uns gewinnen konnten. Wir wissen um seine Qualitäten und freuen uns, dass er diese ab sofort im FWK-Dress zeigen kann."

Hermann wechselte vor einem Jahr vom SV Sandhausen nach Aue, konnte sich aber keinen Stammplatz erkämpfen. Nur zehnmal stand der 26-Jährige in der ersten Elf und bringt es insgesamt lediglich auf 856 Einsatzminuten (14 Spiele) – dabei gelang ihm ein Tor. In der bisherigen Saison stand der gebürtige Strausberger noch nicht im Kader.

"Bislang nur Positives gehört"

Besonders auf sich aufmerksam machte der bei Union Berlin ausgebildete Außenbahnspieler in der Saison 2015/16, als er für die U23 des VfL Wolfsburg in 32 Viertliga-Partien 24 Tore vorbereitete. Insgesamt stehen 125 Regionalliga-Partien mit 14 Toren und 24 Vorlagen in seiner Vita. Nun freut sich Hermann auf die Aufgabe in Würzburg: "Von den Kickers habe ich bislang nur Positives gehört. Ich freue mich, dass ich nun Teil dieses Teams bin, will hier meine Leistung abrufen und so viele Spiele wie möglich absolvieren."

   

liga3-online.de