Winter-Transfermarkt: HFC plant keine Kaderveränderung

Weil die Partie gegen Waldhof Mannheim aufgrund eines positiven Corona-Tests im Funktionsteam abgesagt werden musste, ging es für den Halleschen FC schon früher in die Winterpause. Am 2. Januar soll wieder trainiert werden, Veränderungen am Kader sind nicht geplant. 

Corona-Tests nach Weihnachten

Für zehn Tage wurde der komplette Kader nach dem Corona-Fall unter Quarantäne gestellt, erst am 28. Dezember dürfen Spieler und Trainer ihre Wohnungen wieder verlassen. Dann ist auch eine weitere Testreihe geplant, damit ab Anfang Januar wieder trainiert werden kann. "Nur wenn zwei negative Tests bei allen vorliegen, dürfen wir wieder ins Mannschaftstraining einsteigen", so Sportchef Ralf Heskamp in der "Bild"-Zeitung. Wenn Trainer Florian Schnorrenberg einen Tag nach Neujahr dann zum ersten Training bittet, werden keine Neuzugänge auf dem Platz stehen – und dabei wird es zumindest nach aktuellem Stand auch bis zum Ende der Transferperiode am 1. Februar bleiben.

Noch keine Wechselwünsche

"Ich gehe davon aus, dass wir mit dem vorhandenen Kader in die Rückrunde gehen werden", so Heskamp. "Es gibt keine neuen Langzeitverletzten, und niemand hat einen Wechselwunsch geäußert." Nicht ausgeschlossen aber natürlich, dass sich daran im Januar noch etwas ändern konnte. Immerhin stehen bis Anfang Februar mindestens vier Spiele an.

 
Back to top button