Wiesbaden: Wurtz für drei, Stritzel für zwei Spiele gesperrt

Nachdem sowohl Johannes Wurtz als auch Florian Stritzel beim Auswärtsspiel des SV Wehen Wiesbaden bei Türkgücü München am Sonntag vom Platz geflogen waren, hat das DFB-Sportgericht in beiden Fällen nun das Strafmaß bekanntgegeben: Wurtz wird für drei, Stritzel für zwei Spiele gesperrt.

Urteile sind rechtskräftig

Beide Akteure hatten am Sonntag jeweils die rote Karte gesehen: Wurtz für einen Kopfstoß gegen Marco Kehl-Gomez (23.), Torhüter Stritzel für ein Handspiel außerhalb des Strafraums (35.). Der SVWW hat die Urteile akzeptiert, sie sind damit rechtskräftig. Wurtz und Stritzel fehlen den Hessen nun in den Partien gegen Meppen und Braunschweig, Wurtz verpasst darüber hinaus auch noch die Partie gegen Zwickau. Zudem drohen dem Mittelfeldspieler noch vereinsinterne Konsequenzen.

   
Back to top button