"Wieder extreme Schmerzen": Rückschlag für Duisburgs Köpke

Erst vor knapp drei Wochen war Pascal Köpke beim MSV Duisburg nach viermonatiger Verletzungspause wieder ins Training eingestiegen. Nun hat der 28-Jährige einen Rückschlag erlitten.

Knie macht wieder Probleme

"Er verspürt im Knie wieder extreme Schmerzen", sagt Trainer Boris Schommers in der "WAZ". Ob der Stürmer, der nach seiner Rückkehr ins Training zunächst beschwerdefrei trainieren konnte, in dieser Saison nochmal zum Einsatz kommen wird, ist ungewiss. Bislang reichte es erst zu sieben Partien, ein Tor gelang ihm dabei nicht.

Besser sieht es indes bei Marvin Bakalorz aus. "Marvin ist schmerzfrei und kann – Stand heute – das Aufbautraining stetig weitermachen", so Schommers über den 34-Jährigen, der seit Anfang des Jahres mit einer Knie-Verletzung ausfällt. Gut möglich, dass er in einigen Wochen wieder eine Option ist.

Weiterhin außer Gefecht sind Sebastian Mai (Reha nach Kreuzbandriss), Caspar Jander (Reha nach Außenbandriss) und Chinedu Ekene (Knie-Probleme). Mai wird in dieser Spielzeit auch nicht mehr zum Einsatz kommen, bei Jander könnte es womöglich für das Saisonfinale reichen.

"Unseren Weg weitergehen"

Damit die Zebras dann noch Chancen auf den Klassenerhalt haben, sollten gegen die U23 des BVB am Sonntag (19:30 Uhr) bestmöglich drei Punkte her. "Wir müssen die letzte Niederlage in Münster abhaken und weiter unseren Weg gehen", so Schommers. "Ich verteufele nichts von dem, was wir vorher gut gemacht haben und fordere den Mut vor allem spielerisch ein."

Seine klare Botschaft: "Wir müssen sowohl die Großchancen nutzen und wird dürfen uns keine Blackouts erlauben." Neben den verletzten Spielern muss der MSV-Coach zudem auf den rot-gesperrten Joshua Bitter verzichten, was mit einem Umbau der Abwehr einhergeht.

   
Back to top button