Werder II stellt neuen Negativrekord auf, Zapel spottet

Mit einer späten 0:1-Niederlage in Unterhaching verabschiedete sich Werder Bremen II in die Winterpause. Seit 16 Spielen warten die Norddeutschen nun bereits auf einen Sieg, was einen neuen Negativrekord in der Liga-Geschichte bedeutet.

"Man hat gesehen, warum wir da unten stehen"

Die bisher längste Serie ohne Sieg verbuchten die Stuttgarter Kickers zwischen September 2015 und Januar 2016, nun ist Werder das am längsten sieglose Team der Liga-Geschichte. Zuletzt jubelte Werder beim 1:0 am 4. Spieltag in Münster, danach holte das Nachwuchsteam des Bundesligisten aus 16 Spielen nur noch sieben Punkte. Die Konsequenz: In der Tabelle ging es von Platz 2 in den Keller. "Man hat heute gesehen, warum wir trotz unserer spielerischen Stärke da stehen, wo wir stehen", spottete Trainer Oliver Zapel nach dem bitteren 0:1 in Unterhaching. Der Siegtreffer für die Hausherren fiel erst in der zweiten Minute der Spielzeit.

Zapel will noch mehr arbeiten

"Das hält uns den Spiegel vor, in welchen Bereichen wir einfach noch mehr arbeiten müssen." Doch Zapel, der noch ohne Sieg ist, nahm auch positive Erkenntnisse aus der Niederlage mit: "Wir haben aufopferungsvoll gearbeitet und sehr viel richtig gemacht. So einen Jahresabschluss hat meine Mannschaft wirklich nicht verdient." Die nächste Chance, die Negativserie zu beenden, bietet sich Werder am 20. Januar gegen die Würzburger Kickers. Allerdings verbuchten die Oberfranken zuletzt sechs Siege in Serie …

   
Back to top button