Weiterer Corona-Fall beim VfB: Spiel gegen Mannheim abgesagt

Das für den morgigen Samstag (14 Uhr) angesetzte Spiel zwischen dem VfB Lübeck und Waldhof Mannheim ist nach einem weiteren Corona-Fall beim VfB abgesagt worden. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Mannschaft in Quarantäne

Nachdem bereits am Mittwoch ein positiver Test im Trainerteam des VfB aufgetreten war, ist nun ein Spieler positiv getestet worden. Das zuständige Gesundheitsamt hat daraufhin für die komplette Mannschaft eine häusliche Quarantäne angeordnet, das Training am Freitag wurde abgesagt. Am Mittwoch war nur das Trainerteam des Aufsteigers in Isolation geschickt worden, da Schnelltests bei allen Spielern und Funktionären negativ ausgefallen waren.

"Die Absage ist aus unserer Sicht die richtige Entscheidung. Die Gesundheit steht über allem, und bei zwei Fällen innerhalb so kurzer Zeit ist Vorsicht geboten“, erklärt Dr. Bernd Staden, Mannschaftsarzt und Hygienebeauftragter des VfB. "Wir werden in den kommenden Tagen in enger Abstimmung mit den zuständigen Gesundheitsämtern entscheiden, wann und unter welchen Bedingungen der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden kann." Eine solche Entscheidung werde aber "keinesfalls vor Mitte der kommenden Woche erfolgen können", teilte der Verein mit. Damit ist offen, ob das Auswärtsspiel des VfB Lübeck in Ingolstadt am 5. Dezember stattfinden kann.

Waldhof war bereits in Lübeck

Die Partie zwischen Lübeck und Mannheim ist die elfte in dieser Saison, die coronabedingt abgesagt werden musste. Lübeck ist erstmals betroffen, Mannheim zum zweiten Mal. Bitter: Der SV Waldhof hat sich zum Zeitpunkt der Absage bereits in Lübeck aufgehalten und musste sich am Abend zurück nach Mannheim begeben. Sportchef Jochen Kientz schickt in einer Vereinsmitteilung Genesungswünsche an den VfB Lübeck: "Ich hoffe, dass sich nicht noch weitere Personen angesteckt haben und wünsche den positiv Getesteten des VfB Lübeck eine baldige Genesung."

   
Back to top button