Weitere Neuzugänge: Zwickau holt Reinhardt und Mäder

Mit Julius Reinhardt vom Chemnitzer FC und Janik Mäder von Regionalligist ZFC Meuselwitz hat der FSV Zwickau am Freitag zwei weitere Neuzugänge vorgestellt. Während Reinhardt bis 2021 unterschrieb, steht Mäder für die kommenden zwei Jahre unter Vertrag.

Von Chemnitz nach Zwickau

Reinhardt wird bei den Westsachsen die Defensive verstärken, zudem bringt er die Erfahrung von 148 Drittliga-Spielen mit – hinzukommen 39 Einsätze in der 2. Bundesliga im Trikot von Eintracht Braunschweig. "Ich bin natürlich froh, dass es mit dem FSV Zwickau geklappt hat", sagt Reinhardt, der für die Himmelblauen in der abgelaufenen Serie 35 Mal auf dem Platz stand und an sechs Toren direkt beteiligt war. "Ich habe die letzten beiden Jahre als Gast immer gern hier gespielt. Von daher freue ich mich jetzt auf das Stadion, auf die Fans und die Atmosphäre. Es ist für mich noch einmal eine tolle Möglichkeit, nah an der Heimat, in der 3. Liga beim FSV Zwickau Fußball spielen zu dürfen."

Mäder ist flexibel einsetzbar

Unterdessen soll Mäder die Offensive des FSV ankurbeln. Für Meuselwitz bestritt der 21-Jährige in dieser Serie 30 Spiele, erzielte fünf Tore und bereitete acht weitere vor. Dabei kam Mäder meist auf der rechten Außenbahn zum Einsatz, spielte über die Saison gesehen aber auch auf allen anderen Positionen im Mittelfeld sowie im Sturm. Reinhardt und Mäder sind nach Nico Beyer (Hertha BSC II) die Neuzugänge zwei und drei.

   
Back to top button