Vier Corona-Fälle beim MSV: Spiel gegen Saarbrücken abgesagt

Die für heute um 19 Uhr angesetzte Partie zwischen dem MSV Duisburg und dem 1. FC Saarbücken ist nach weiteren Corona-Fällen bei den Zebras acht Stunden vor dem Anpfiff kurzfristig abgesagt worden. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Vier Spieler infiziert

Wie der MSV bekanntgab, fielen bei einer Testung am Donnerstag zwei weitere Corona-Tests positiv aus – damit sind nun insgesamt vier Spieler infiziert. Allen Spielern soll es aber gut gehen. Schon in der vergangenen Woche war beim MSV ein positiver Corona-Test bekannt geworden, am Dienstag folgte ein weiterer. Beide Akteure wurden anschließend von der Mannschaft isoliert und unter häusliche Quarantäne gestellt. Eine "Absonderung der kompletten Mannschaft" sei nach "intensiver Rücksprache mit Gesundheitsamt und DFB" aufgrund der "getroffenen Vorsorgemaßnahmen" nicht notwendig gewesen, hieß es am Dienstag. Auch das Spiel gegen Saarbrücken stand zu diesem Zeitpunkt noch nicht auf der Kippe.

Team in Quarantäne

Nun fällt die Partie doch aus, da das Gesundheitsamt für die komplette Mannschaft eine häusliche Quarantäne angeordnet hat. Vorerst ruht damit auch der Trainingsbetrieb bei den Zebras. Über die Dauer der Quarantäne sei noch keine Entscheidung gefallen, teilten die Meidericher mit. Die Partie zwischen Duisburg und Saarbrücken ist damit das erste Drittliga-Spiel, das aufgrund der Auswirkungen durch die Corona-Pandemie abgesagt wurden muss. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

   
  • Oliver

    Und morgen stellt sich wieder heraus, die Test waren wieder mal Fehl-Tests.

  • DM von 1907

    Traurig, diese Entscheidung – und zugleich richtig und alternativlos. Wir werden ein solches Szenario in dieser Saison sicher noch öfter erleben …

    Im Gegensatz zum Frühjahr stehen wir diesmal aber noch am Anfang der Saison, so dass nicht der Zeitdruck von damals besteht. Man sollte jetzt rechtzeitig über Ausweichtermine zum Nachholen ausgefallener Spiele nachdenken, auch schon einmal die Möglichkeit zum Verlängern der Saison bis in den Juni ins Auge fassen.

    Und auch die Zuschauerfrage wird wieder restriktiver gehandhabt werden müssen – notfalls bis hin zu Geisterspielen.

  • Nikita

    Alle die dagegen waren die letzte Saison spielerisch zu beenden, müßten jetzt eigentlich wieder dagegen sein weiter zu spielen, oder? Das war ja "unser" (=Befürworter) Hauptargument, dass die Situation in dieser Saison, gerade im Herbst und Winter, nicht viel anders sein wird und damit gleich zwei Saisons betroffen sein würden, die aber kein Verein ohne zu spielen überleben würde. Ich hoffe aber, die ganze Diskussion geht nicht wieder von vorne los.

    • Skis76

      Wenn die Spielausfälle so weiter gehen wird das definitiv in Problemen enden. Die Saison ist jetzt schon ziemlich eng, wenn da jetzt auch noch massig Spiele geschoben werden müssen bleibt am Ende vielleicht gar nichts anderes, als die Saison vorzeitig zu beenden….Man wird sehen, wie das ausgeht.

    • Sterneneisen

      Sie ist nicht anders, weil auch kein Verein anders wirtschaftet. Man hat einfach weitergemacht.

      Dass deshalb kein Verein überleben würde, ist ja wohl absoluter Schwachfug. Spätestens für diese Saison hätte es genügend Möglichkeiten geben, sie anders zu gestalten (v. a. die wirtschaftliche Lage), aber daran bestand von Anfang an kein Interesse.

      Die Diskussion wird dann "von vorne los" gehen, wenn der ganze Saisonplan über den Haufen geschmissen werden muss, aufgrund steigender Erkrankungen, ganz nach dem "das haben wir euch gesagt".

      • Nikita

        Oho, absoluter Schwachfug! Das ist stark, ein starkes Argument. Ich frage mich immer noch, wie diese "genügend Möglichkeiten" ausgesehen hätten, ein eigenes bundesligataugliches Stadion, das nicht von der Stadt, also vom Steuerzahler getragen wird, ein Nachwuchsleistungszentrum, eine professionelle Vereinsinfrastruktur mit zahlreichen Mitarbeitern (vom Kader mal ganz zu schweigen) zwei Saisons lang am Laufen zu halten, ohne dass Fußball gespielt wird.

      • Sterneneisen

        Wer hat denn bitte ein "eigene bundesligataugliches Stadion, das nicht von der Stadt" getragen wird – und natürlich auch nicht vom persönlichen Vereinsmäzen mitgetragen wird? Welche horrenden Kosten fallen denn an, wenn es nicht genutzt wird?

        NLZs erhalten Fördergelder, außerdem sind sie ausnahmslos teil der e. V.’s, die grundsätzlich über Mitgliederbeiträge finanziert werden können.

        Mitarbeiter können beurlaubt, fristgerecht gekündigt (ist eben leider auch die Realität in anderen Branchen!), in Kurzarbeit geschickt werden usw. usf. – was teilweise auch so passierte.
        Den Kader hätte man so klein wie möglich gehalten & eben auch in die Kurzarbeit gemusst.

        Wo ich von 2 Saisons spreche, ist dann dein Geheimnis. Du hast von Herbst/Winter geredet, darauf habe ich mich auch bezogen.

        Das mag jetzt empathielos herüberkommen, aber die Wahrheit ist eben auch: Weitaus mehr Menschen in prekäreren Situation hat es deutlich heftiger getroffen als Profifußballer und Vereinsfunktionäre.

        Meiner Meinung nach hätte man die Saison abbrechen müssen, da Wettbewerbsverzerrung nicht nur drohte, sondern schon Realität war bzw. noch deutlicher werden würde (bspw. Dresden). Dann hätte man einfach mal die Füße stillhalten können, und dann beispielsweise im Herbst/Winter die Situation erneut eruiert.

      • Nikita

        "Wo ich von 2 Saisons spreche, ist dann dein Geheimnis" verstehe ich nicht so ganz, aber wenn Du wissen möchtest, wie ich auf zwei Saisons komme: Ihr wolltet letzte Saison nicht ausspielen und da sich die Situation quasi nicht geändert hat, diese dann ja wohl auch nicht. Das wären zwei Saisons (gewesen). Mein Beitrag bestand eigentlich nur aus dieser einen Frage: Ist es so? Wollt Ihr jetzt wieder abbrechen?

      • Sterneneisen

        Nö. Hat aber auch wenig mit wollen zu tun.

      • Nikita

        Ende letzter Saison habt ihr aber extrem gewollt.

  • Skis76

    Ohje Ohje, erst Spieltag Nummer vier und schon geht das wieder los….Ich bin gespannt, wie sich das im Saisonverlauf entwickelt, gerade über die Erkältungsmonate…

  • joe

    War so zu erwarten das im Herbst mit Grippe auch die Coronazahlen wieder steigen
    Zum Glück konnte man die letzte Saison beenden

    • Luzifer98

      Das wird unter Garantie noch öfters passieren, dass Spiele ausfallen.

      • joe

        Denk ich auch so aber bei diesem engen Spielplan und viel früheren Saisonzeitpunkt wird es viel schwieriger die Saison zu beenden da die EM glaube ich nicht noch mal verschoben wird

      • Matze

        Als ob die EM stattfinden.

      • joe

        Wir werden sehen ob bis dahin schon ein Impfstoff verfügbar ist
        Auserdem ist zu dem Zeitpunkt der EM im Sommer wo die Ansteckungsgefahr geringer ist wie im Herbst und Winter wegen Erkältung

    • Matze

      Zum Glück hat man die 48h Regel ausgesetzt.

      • Sterneneisen

        Ja, "Glück"…

Back to top button