Weil sie Bier kauften: MSV vergisst drei Spieler an Raststätte

Kurioser Zwischenfall beim MSV Duisburg: Auf der Rückfahrt vom Auswärtsspiel in Köln ließ der Mannschaftsbus am Samstagnachmittag drei Spieler an einer Raststätte stehen – weil sie Bier kauften.

Biervorrat aufgebraucht

Wie der "Reviersport" berichtet, ereignete sich der "Vorfall" auf einer Raststätte an der A3. Diese hatte der Bus angefahren, damit die Spieler die Toiletten aufsuchen konnten. Doch da der Biervorrat im Bus bereits aufgebraucht war, erklärten sich Kevin Wolze, Martin Dausch und Mark Flekken bereit, an einer Tankstelle Nachschub zu organisieren. Als sie dann wieder zum Parkplatz kamen, war der Bus jedoch schon weg – die übrige Mannschaft hatte ihre Teamkollegen schlicht vergessen.

Ein Taxi in der Not

Kurzerhand organisierten die "Drei von der Tankstelle" ein Taxi und holten den Bus so wieder ein. Der Jubel dürfte entsprechend groß gewesen sein, schließlich hatten Wolze und Co. frisches Bier im Gepäck. So konnte die feucht-fröhliche Party weitergehen. Am Sonntagvormittag verabschiedete sich die Mannschaft dann für zwei Tage nach Mallorca – dieses Mal waren alle Spieler an Bord.

   
Back to top button