Weidlich wechselt vom Jahn zu Hansa

Nun ist der Wechsel perfekt: Denis-Danso Weidlich verlässt den SSV Jahn nach mehreren Wochen Transferpoker und wechselt mit sofortiger Wirkung zum F.C. Hansa Rostock. Über die genauen Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Rostock war bereits in der vergangenen Saison an Weidlich interessiert, der sich aber für die 2. Bundesliga und den Jahn entschied. Dort konnte er jedoch keinen der drei Trainer von sich überzeugen.

Nachdem er auch in dieser Spielzeit auf der Tribüne zu sitzen drohte, wollte er den Jahn verlassen. "Denis kann sehr viel – gezeigt hat er aber bisher noch nichts davon", begründet Jahntrainer Thomas Stratos seine Entscheidung, nicht auf den 27-jährigen zu bauen. Mit Hansa Rostock wurde schließlich ein Interessent gefunden – der Jahn war auch bereit Weidlich für einen entsprechenden Betrag abzugeben. Doch Rostock wollte zunächst nichts für Weidlich ausgeben: "Wir werden keine Ablöse zahlen. Ich kann nicht einerseits Leute entlassen und dann dort Geld verschwenden. Wenn die darauf bestehen, kommt der Wechsel eben nicht zustande…”, stellte Hansa-Chef Michael Dahlmann am Mittwoch noch klar.

Nun scheinen sich beide Vereine offensichtlich doch auf eine – unbekannte – Summe geeinigt zu haben. Weidlich, der beim SSV letzte Saison nur acht Mal von Beginn an auflaufen durfte, erhält beim F. C. Hansa einen Vertrag bis 2015. " Für seine neue Aufgabe bei Hansa Rostock wünschen wir ihm alles Gute", so Jahn-Sportchef Christian Keller. Rostocks Trainer Andreas Bergmann plant Weidlich auf der linken Seite ein. Beim Jahn wurde er stets rechts eingesetzt – vorne wie hinten.

Foto: SSV Jahn Regensburg

 
Back to top button