Wehen Wiesbaden verliert auch gegen Babelsberg

Am letzten Spieltag der Hinrunde der Dritten Liga 2011/12 besiegte der SV Babelsberg 03  in einem dramatischen Fight bei bestem Babelsberger Wetter vor 1.470 Zuschauern den Favoriten Wehen Wiesbaden mit 3:2. Die Babelsberger Treffer markierten der Torschütze vom Dienst Markus Müller (2) und Kapitän Dominik Stroh-Engel per Foulelfmeter. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase ging Wehen Wiesbaden in der 17. Spielminute überraschend mit 1:0 in Führung. Doch Babelsberg kam postwendend zurück.

Markus Müller schießt Babelsberg in Führung

Einen an Markus Müller verwirkten Foulelfmeter verwandelte Dominik Stroh-Engel mit etwas Glück. Wehen-Torwächter Gurski hatte zwar zunächst pariert, musste aber mit ansehen, wie der Ball doch noch über die Linie trudelte. Wenig später ging Nulldrei sogar in Front, als Markus Müller eine sensationelle Kombination über den offensivstarken Anton Makarenko, Dominik Stroh-Engel und Benjamin Kauffmann abschloss. Nach dem 2:1 übernahm Wehen Wiesbaden die Spielkontrolle und brachte die Babelsberger Hintermannschaft ein ums andere Mal in Schwierigkeiten. Die Gäste glichen aus und Babelsberg rettete sich in die Pause.

Ein verdienter Heimsieg

Im Babelsberger Nieselregen hatten beide Teams nach dem Wechsel Schwierigkeiten, konstruktive Angriffsaktionen zu starten. Als Dietmar Demuth bereits den Wechsel von Nicolas Hebisch für Markus Müller vorbereitete, entschied Letzterer das Spiel. Mit einem Freistoß unter der Mauer hindurch markierte der nimmermüde Angreifer sein neuntes Saisontor. In den letzten zwanzig Minuten plus fünf Minuten Nachspielzeit überstand Babelsberg die Schlussoffensive der Gäste und fuhr damit den letztlich verdienten, vierten Heimsieg ein.  In der Tabelle belegt Babelsberg nun Rang 13 – Wehen ist nur noch auf Platz 15. Am kommenden Wochenende gastiert Nulldrei zum Rückrundenauftakt beim FC Rot-Weiß Erfurt. Anstoß im Steigerwaldstadion ist am 10.12.2011 um 14 Uhr.

FOTO: Flohre Fotografie

   
Back to top button