Wehen Wiesbaden: Nyarko und Kovac können gehen

Sechs Neuzugänge hat der SV Wehen Wiesbaden bisher verpflichtet, weitere sollen folgen. Um diese finanzieren zu können, sollen mit Evans Nyarko und Vladimir Kovac zunächst aber zwei Spieler gehen – das berichtet der "Wiesbadener Kurier".

Nyarko spielte nur eine Minute

Demnach sei beiden Spielern nahegelegt worden, sich trotz laufender Verträge nach einem neuen Verein umzuschauen. Nyarko war erst im Winter aus Kiel zum SVWW gewechselt, zog sich jedoch prompt einen Muskelfaserriss zu und kam lediglich für eine Minute zum Einsatz. Vladimir Kovac (kam vor einem Jahr vom TSV 1860) stand zwar immerhin 17 Mal auf dem Platz, war unter Rüdiger Rehm zuletzt aber nur noch zweite Wahl und gehörte zwischenzeitlich sechs Mal in Folge nicht zum Kader. Ob der SVWW für das Duo einen Abnehmer findet, ist noch offen. Sicher ist derweil: Erst bei weiteren Abgängen können die Hessen noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden.

SVWW sucht Lorenz-Ersatz

Vor allem auf dem linken Flügel besteht nach dem Abgang von Marc Lorenz (Karlsruher SC) noch Bedarf. Allerdings gestaltet sich die Suche alles andere als einfach: "Dreiviertel der Drittliga-Clubs und die Hälfte der Teams in Liga zwei suchen genauso einen Mann", so Sportdirektor Christian Hock in der Zeitung. Unterdessen steht Nachwuchsstürmer Jann Bangert (fünf Einsätze in der vergangenen Saison) vor einem Wechsel zu Viertligist Schott Mainz.

   
Back to top button