Wehen Wiesbaden: 300 Euro Strafe für Manager Christian Hock

Wiesbaden-Manager Christian Hock wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) aufgrund seines Innenraum-Verweises am 5. März beim Spiel gegen Aalen mit einer Geldstrafe von 300 Euro belegt.

Hock, so teilt der DFB mit, sei von Schiedsrichter Tim Skorczyk erst mehrmals ermahnt und schließlich des Innenraums verwiesen worden. Hock hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

 

 

 

 
Back to top button