Zurück Richtung Heimat: Jonjic von Aue nach Wiesbaden

Nach zweieinhalb Jahren bricht Antonio Jonjic seine Zelte bei Erzgebirge Aue im Sommer ab und wechselt zum SV Wehen Wiesbaden. Damit zieht es den 23-Jährigen zurück Richtung Heimat. Bei den Hessen ist der Stürmer der erste Neuzugang für die kommende Saison.

"Bin ein Familienmensch"

Gebürtig aus Ludwigshafen am Rhein stammend, war Jonjic im Oktober 2020 vom 1. FC Kaiserslautern nach Aue gewechselt – 450 Kilometer entfernt von der Heimat. Von Wiesbaden aus sind es künftig nur noch 93 Kilometer bis nach Ludwigshafen, was einer der Gründe für den Wechsel zum SVWW gewesen sein dürfte.

"Zuerst bedanke ich mich für die Wünsche und die schöne Zeit hier im Erzgebirge. Sie war für meine Entwicklung sehr gut und wichtig", wird Jonjic in einer Mitteilung der Veilchen zitiert. "Aber mich zieht es wieder in Richtung Heimat, weil ich ein Familienmensch bin und mir dieses Umfeld extrem gefehlt hat. Ich wünsche dem FCE und seinen tollen Fans alles Gute!" Sport-Geschäftsführer Matthias Heidrich bedauert den Abgang des Angreifers: "Es ist sehr schade, dass wir künftig nicht mehr auf Antonio bauen können. Als junger Spieler hat er seit Oktober 2020 hier bei uns eine echt gute Entwicklung genommen."

Neun Scorerpunkte in 14 Spielen

Beim SVWW, wo der 23-Jährige bis 2026 unterschrieb, ist die Freude derweil groß, Jonjic von einer Unterschrift überzeugt zu haben: "Antonio ist ein leidenschaftlicher und robuster Stürmer, der mit seinem Torinstinkt eine permanente Gefahr für gegnerische Mannschaften darstellt", so Paul Fernie, Sportlicher Leiter bei den Rot-Schwarzen. "Wir freuen uns sehr, dass wir einen ehrgeizigen und entwicklungsfähigen Spieler trotz anderer Angebote von unserem Weg überzeugen konnten."

Der Stürmer bringt die Erfahrung von 36 Zweit- und 31 Drittliga-Partien mit. In dieser Saison sammelte der Rechtsfuß in bislang 14 Drittliga-Einsätzen für die Veilchen neun Scorerpunkte (fünf Tore, vier Assists). "Paul Fernie und Markus Kauczinski haben mich in den Gesprächen mit ihren Plänen und Vorstellungen schnell von einem Wechsel überzeugt", so Jonjic. "Ich möchte mit vielen Toren zum sportlichen Erfolg des SVWW beitragen. Egal in welcher Liga." Drei Spieltage vor Saisonende belegen die Hessen den vierten Platz, der momentan zur Relegation berechtigen würde. Gut möglich also, dass Jonjic im Sommer aufsteigt.

   
Back to top button