Was macht eigentlich Manuel Zeitz?

In unserer Winterpausen-Serien “Was machen eigentlich die ehemaligen Drittligaspieler?” werfen wir einen Blick auf die herausragendsten Akteure, die in den letzten Jahren in der 3. Liga kickten, diese aber dann verlassen haben. Heute stellt liga3-online.de Manuel Zeitz vor. Der aus der Saarbrücker Jugend stammende Manuel Zeitz absolvierte in der vergangenen Saison 31 Spiele für den 1. FC Saarbrücken und schoss dabei sechs Tore. Er spielte so stark, dass das Fachmagzin "Kicker" ihn zum besten defensiven Mittelfeldspieler der Hinrunde wählte. Auch am Aufstieg in die Dritte Liga 2009/10 hatte der defensive Mittelfeldspieler mit 11 Toren einen großen Anteil. 

Zeitz will den Anschluss schaffen

Nachdem er in der Rückrunde seine starken Leistungen bestätigte und aufgrund einer Siegesserie mit Saarbrücken auf dem sechsten Tabellenplatz landete, verpflichtete der 1. FC Nürnberg, der schon länger an Zeitz interessiert war, den Saarbrücker Shootingstar.  In einem Interwiew mit der Zeitschrift "11 Freunde" äußerte er sich im Sommer 2011 zum Wechsel ins Frankenland: "Ich bin reif für die Bundesliga und bin froh, dass der 1.FCN mir die Chance gibt in der Bundesliga zu spielen".  Es kam jedoch alles ganz anders: nach einer Verletzung Anfang August verlor der 21-jährige den Anschluss an die erste Mannschaft und kam nur in der zweiten Mannschaft in der Regionalliga Süd zum Einsatz.

Wollscheid als Vorbild

Dort absolvierte er 16 Spiele und traf 2-mal. Der ehemalige Saarbrücker will in der Vorbereitung auf die Rückrunde erneut zeigen, warum er in die erste Mannschaft gehört. Bleibt jedoch abzuwarten, ob er an den Bundesliga-Erfahrenen Cohen, Didavi, Simons und Judt vorbeikommt. Sein Mannschaftskollege Philipp Wollscheid – mit dem er schon in der Saison 2008/09 in Saarbrücken zusammenspielte – dient ihm als Vorbild, denn Wollscheid schaffte den Sprung zum Stammspieler und wechselt in der kommenden Saison zum aktuellen Championsleague-Teilnehmer Bayer 04 Leverkusen.

FOTO: Sven Rech

   
Back to top button