Warum ein Engländer über die 3. Liga und Elversberg berichtet

Die 3. Liga findet in Deutschland zu wenig Beachtung? Gut, dass kann schon sein. Aber in England, im Mutterland des Fußballs, spricht man neben der Premier League tatsächlich noch über die deutsche 3. Liga. Wenn es sich dann noch um einen Engländer handelt, der in Barcelona lebt und die Dritte Liga nur aus den Live-Streams im Internet kennt, ist die Internationalität der Spielklasse endgültig bewiesen. liga3-online.de sprach mit Aleix Gwilliam vom Fanzine bundesligafanatic.com. Im Interview erklärt er, warum ihn die 3. Liga interessiert, warum Halle gegen Elversberg das Topspiel des 5. Spieltages war, wie er die Atmosphäre in deutschen Stadien einschätzt und woher er seine Informationen zur 3. Liga nimmt.

 

liga3-online.de: Für viele Deutsche ist die 3.Liga noch nicht so präsent, da sie nicht so stark in den Medien erwähnt wird wie die Bundesliga oder die 2.Bundesliga. Seit allerdings mehr und mehr Traditionsvereine den Weg in diese Spielklasse gehen, wird auch das Interesse immer größer. Daher würden wir gerne wissen, an welchen Vereinen Du speziell interessiert bist und an welchen eher nicht.

Aleix Gwilliam: Ich glaube der große Vorteil daran eine Liga neutral zu betrachten ist der, dass man keinen Favoriten oder eben weniger gern gesehene Vereine hat. So kann man sich an jedem Spiel erfreuen, wie es eben ist, ohne dass man voreingenommen an die Sache herangeht. Ich glaube, dass jedes Team für sich interessant ist, ob aufgrund von traditionellen, finanziellen oder sportlichen Gründen. Mir gefällt in dieser Saison die Spielweise von Holstein Kiel, aber es gibt kein Team, welches mich nicht interessiert. Sie haben alle ihren gewissen Charme

Es scheint für uns so, dass Du einige Aspekte in Betracht ziehst, um ein "Spiel des Spieltages" zu ermitteln. Wir waren überrascht, dass Du am 5.Spieltag die Partie Hallescher FC vs. SV Elversberg gewählt hast. Was sind Deine Kriterien um zu entscheiden, wann ein Spiel interessant ist?

Manchmal ist es sehr einfach solch ein Spiel zu bestimmen und manchmal eher nicht. Der Grund warum ich dieses Spiel gewählt habe ist derselbe wie der, weswegen ich über die 3.Liga schreibe. Auch die niederklassigen Vereine verdienen Aufmerksamkeit. Für mich hatte kein anderes Spiel ähnliche Voraussetzungen wie dieses. RB Leipzig vs. Rot-Weiß Erfurt oder Preußen Münster vs. Holstein Kiel waren auch Optionen, aber Münster und Erfurt sind aktuell nicht in Form. Auch das Stuttgarter Derby kam in Betracht, aber für mich war dieses Spiel eben passend. Es ist halt eine persönliche Meinung. Als Kriterien nehme ich in der Regel den Platz in der Liga, Gegner, Form, Derby oder Rivalität.

Wenn sich jemand in Deutschland für die 3.Liga interessiert, tut er das normalerweise auch für die ersten beiden Ligen. Wenn das also auch auf Dich zutrifft, würden wir gerne wissen, was Du über deutschen Fußball denkst.

Für mich ist deutscher Fußball genauso wie Fußball sein sollte. Fußball für Fans, bezahlbare Tickets und weniger äußere Einflüsse, die das Spielgeschehen begleiten, wie zum Beispiel millionenschwere Besitzer, wie in England, Frankreich oder, in geringerem Ausmaß, Spanien.

In Deutschland ist Fußball eben Fußball und nicht nur Geld oder Korruption. Viele Ligen sollten sich ein Beispiel daran nehmen. Ich habe großen Spaß daran, die ersten drei Ligen in Deutschland zu beobachten und es macht mir mehr Spaß, als die Premier League oder die spanische La Liga. Die Atmosphäre ist einfach besser. Man fühlt sich freier als in anderen Ländern.

Bist Du bis jetzt schon mal in einem deutschen Stadion gewesen und wenn ja in welchem? Und wenn nicht, schaust Du Dir Spiele im Fernsehen anzuschauen?

Leider war ich noch nicht in so vielen, wie ich gerne gewesen wäre. Ich war am Millerntor, in der BayArena und im Wildparkstadion. In Barcelona zu wohnen macht es schwer Fußball aus Deutschland zu schauen, aber ich gebe mir Mühe. Ich hoffe, ich kann in den nächsten Monaten wieder mehr Stadien besuchen, hoffentlich auch aus der 3.Liga.

Deutschland ist eines der letzten Länder, welches noch Stehplätze hat. Das verbessert die Atmosphäre deutlich. Aber es gibt auch viele Leute in Deutschland, die Stehplätze verbieten möchten, da es gefährlich sein könnte. Würdest Du Dir Stehplätze in England wünschen und vermisst Du sie?

Für mich persönlich sind Stehplätze die größte Attraktion in Deutschland. Gefahren gibt es immer und überall, jeden Tag. Trotzdem fliegen oder fahren wir. Verbietet man deshalb Flugzeuge oder Autos? Ich frage mich, ob diese Leute jemals in einem Stadion waren. Ohne Stehplätze leidet die Atmosphäre leider deutlich. In meiner Heimatstadt steht das größte Stadion der Welt, aber nur mit Sitzplätzen. Nur einmal im Jahr ist die Stimmung wirklich gut (welches Spiel dies ist, lasse ich für Sie offen – Anm.d.Redaktion: Barcelona vs. Real Madrid). In der deutschen 2.Bundesliga oder 3.Liga ist die Stimmung wesentlich besser. Um zusammenzufassen: Stehplätze machen den Fußball aus und sie abzuschaffen schadet ihm ungemein. Stimmung macht den Sport aus und deshalb lieben ihn so viele Menschen.

Die meisten Menschen in Deutschland kennen in England die Premier League. Wenn jemand mehr Ligen kennt, dann meistens aufgrund des Computerspiels "FIFA", indem die vier höchsten Ligen vertreten sind. Mit den Wolverhampton Wanderers oder Sheffield United sind aber auch Traditionsclubs in der Npower League. Was ist Deine Meinung zu dieser Liga?

Interessante Frage, da mein favorisiertes Team in England in der Npower League spielt; Shrewsbury Town. Es ist nicht meine Heimatstadt, aber es ist die meines Vaters und ich empfand die Spiele dort immer besser als an meinem Wohnort. Es geht in den unteren Ligen eben nicht um Geld oder Titel, sondern um Siege und Stolz. Das macht die unteren Ligen aus. Die Wolves oder Sheffield zeigen ganz deutlich die Misswirtschaft in England. Beide spielten in den letzten Jahren noch in der Premier League und mussten nun soweit absteigen. Das sind für mich auch keine niederklassigen Vereine. Damit meine ich eher Leyton Orient, Hartlepool, Brentford  oder Shwresbury Town. Diese Teams machen die Liga aus, nicht die großen.

Wir vermuten, dass es in Großbritannien nicht viele Leute gibt, die über die 3.Liga schreiben. Woher bekommst Du also Deine Informationen?

Mir hat es immer Spaß gemacht Sportberichte aus anderen Ländern zu lesen. Teilweise hält es meine Sprachkenntnisse fit, ob in Deutsch, Französisch oder Italienisch. Ich nutze meistens den Kicker für Nachrichten und Youtube für die Highlights, aber ich lese auch deutsche Zeitungen sowie die Sportschau und natürlich liga3-online. Da es so viele Berichte über die 3.Liga in Deutschland gibt, nicht so wie in anderen Ländern z.B. in Spanien, ist sehr beeindruckend. Hier ist die Liga nur sehr schwach besucht und auch nicht professionell. Wenn man also in Deutschland denkt, die 3.Liga sei wenig bekannt, so kann ich versichern, dass diese Ligen in anderen Ländern völlig unbekannt sind.

Beziehend auf unsere letzte Frage vermuten wir, dass Du einige Kenntnisse in der deutschen Sprach haben musst. Wie gut kannst Du Berichte und Texte auf Deutsch verstehen?

Ich habe Deutsch durch Fußballspiele oder andere Berichten (und durch meinen großartigen Deutschlehrer) gelernt. Daher verstehe ich ca. 95% von allem, was ich lese oder höre. Es hilft einfach ungemein einige Fachausdrucke in den Fußballberichten zu verstehen und macht es leichter für mich, als für jemanden der nie Fußball schaut. Ich habe so die Möglichkeit meine beiden Leidenschaften, Fußball und Sprachen, zu verbinden. Es hängt eben alles zusammen.

 

(Interview aus dem Englischen übersetzt)

   
Back to top button