Waldhof: Otto-Siffling-Tribüne wieder als Fanbereich freigegeben

Gute Nachrichten für den SV Waldhof Mannheim: Die Otto-Siffling-Tribüne darf ab sofort wieder offiziell als Fanbereich genutzt werden. Einem Antrag auf Aufhebung der Auflagen, welche der DFB dem SVW auferlegt hatte, wurde am Donnerstag stattgegeben.

Auflage nach Spielabbruch

Nach dem Abbruch des Relegationsspiel gegen den KFC Uerdingen am 27. Mai hatte das DFB-Sportgericht dem SVW neben einem Punktabzug und einer Geldstrafe auch Auflagen auferlegt. Diese umfassten unter anderem die Verlegung des Fanbereichs weg von der Otto-Siffling-Tribüne. Zur Aufhebung dieser Auflage wurde vonseiten des DFB eine einvernehmliche Konzeption von SVW, den Sicherheitspartnern und dem DFB gefordert. Nach Abschluss aller baulichen und organisatorischen Maßnahmen, welche unter anderem einen befestigten Zaun zur Sektorentrennung, einen befestigten Stadionumlauf, sowie ein neues Ballfangnetz vor der Tribüne beinhalteten, wurde seitens des Vereins ein Antrag auf Aufhebung der Auflagen gestellt. Diesem wurde nun stattgegeben, wie der SV Waldhof mitteilte.

Somit kann die Otto-Siffling-Tribüne (Blöcke 7-10) samt den Blöcken F, G und H bereits ab dem ersten Heimspiel gegen den SV Meppen am 27. Juli wieder als offizieller Fanbereich genutzt werden. Der Ticketkauf vor Ort, sowie der Einlass finden in Zukunft ausschließlich über das Marathontor Ost und nicht mehr über den Haupteingang statt.

Große Erleichterung

Sicherheits- und Stadionmanager Marc Eckart blickt auf "sehr intensive und arbeitsreiche Wochen" zurück, die stets mit einem exzellenten Austausch auf Augenhöhe mit der Polizei und der Stadt Mannheim einher gegangen seien. "Beide Institutionen haben uns in dieser Angelegenheit tatkräftig zur Seite gestanden, weshalb ich mich im Namen der kompletten SV Waldhof Mannheim 07 Spielbetriebs GmbH herzlich für die hervorragende Unterstützung bedanken möchte."

Auch SVW-Geschäftsführer Markus Kompp ist "sehr froh darüber, dass wir es geschafft haben, alle relevanten Sicherheitspartner einzubinden und letzten Endes auch vom DFB die finale Zustimmung erhalten haben, sodass die OST (Otto-Siffling-Tribüne; Anm. d. Red.) zum Saisonstart nun endlich wieder als Fanbereich genutzt werden kann."

   
Back to top button