Heidenheims Marc Schnatterer ein Thema beim Waldhof?

Durch die Niederlage des SV Meppen gegen den VfB Lübeck hat der SV Waldhof Mannheim den Klassenerhalt nun auch rechnerisch sicher und kann endgültig auf die neue Saison blicken. In den Planungen dafür spielt offenbar Heidenheim-Urgestein Marc Schnatterer eine Rolle.

Abschied nach 13 Jahren

Laut der "Rhein-Neckar-Zeitung" soll der Waldhof Interesse am 35-Jährigen angemeldet haben. Der gebürtige Heilbronner spielt seit 13 Jahren für den 1. FC Heidenheim, stieg mit dem Klub aus der Regionalliga bis in die 2. Bundesliga auf und absolvierte insgesamt 455 Partien – bei 122 Toren und 128 Vorlagen. Im Sommer trennen sich die Wege zwischen dem Klub und seinem Rekordspieler- und Torschützen jedoch, sodass er ablösefrei auf dem Markt ist. Schlägt der Waldhof zu? Bei den Mannheimern könnte Schnatterer eine Führungsrolle einnehmen.

Reichlich Erfahrung

Drittliga-Erfahrung würde der 35-Jährige angesichts von 176 Partien mit 113 Scorerpunkten reichlich mitbringen. In der 2. Liga kommt Schnatterer auf 222 Einsätze, wobei er in dieser Saison nur dreimal in der Startelf stand – zuletzt im Oktober. Auch beim Spiel gegen Sandhausen saß er am Sonntag zunächst auf der Bank, bereitete nach seiner Einwechslung aber den Siegtreffer vor. Schnatterer ist im Mittelfeld flexibel einsatzbar, meistens spielte er auf den Außenbahnen.

   
Back to top button