Waldhof Mannheim spielt künftig mit "#trueLove<3"-Kapitänsbinde

In der Diskussion um die bei der WM von der FIFA verbotene Kapitänsbinde mit der Aufschrift "One Love" hat der SV Waldhof Mannheim nun reagiert und angekündigt, künftig mit einer "#trueLove<3"-Kapitänsbinde spielen zu wollen. 

Spendenaktion an "Human Rights Watch"

"Für uns sind Werte wie Toleranz, Vielfalt und Menschlichkeit selbstverständlich", so Geschäftsführer Markus Kompp. "Leider scheint es nun aber notwendig zu sein, diese Werte durch eine klare Positionierung im Sinne unserer Liebe zum Fußball zu vertreten, aber auch durch ein klares Handeln zu untermauern." Die aktuelle Entwicklung im Weltfußball entspreche nicht dem, für was der Fußball stehen sollte. "Fußball soll vereinen und jedem eine Freude und Abwechslung zum Alltag bieten. Hierfür arbeiten wir Tag für Tag." Mit der "#trueLove<3"-Kapitänsbinde wollen die Kurpfälzer nun ein Zeichen setzen.

Im Fanshop soll zudem ein Armband mit der Aufschrift erhältlich sein. Die kompletten Einnahmen werden an "Human Rights Watch" gespendet, die sich weltweit für die Durchsetzung der Menschenrechte einsetzen. Kompp und Präsident Bernd Beetz haben bereits insgesamt 2.022 Euro gespendet, die Mitarbeiter sowie die Spieler beteiligen sich mit weiteren 700 Euro. "Es würde uns freuen, wenn weitere Vereine unsere Initiative unterstützen oder sich eigenständig für unsere gemeinsamen Werte einsetzen und mit Taten der aktuellen Entwicklung entgegentreten", so Kompp.

   
Back to top button