Mannheim: Meyerhöfer nach Fürth – Sawada auf der Liste?

Dass Marco Meyerhöfer den SV Waldhof Mannheim verlassen würde, stand bereits fest. Nun ist klar: Den 23-Jährigen zieht es zu Zweitligist Greuther Fürth. Derweil soll der SVW Interesse an Offenbachs Ko Sawada haben.

Meyerhöfer zieht es in die 2. Liga

Drei Tore und sieben Vorlagen steuerte Meyerhöfer zum Aufstieg des SV Waldhof bei, künftig läuft der Rechtsverteidiger in der 2. Bundesliga auf. Beim Kleeblatt unterschrieb Meyerhöfer einen Vertrag bis 2022. "Ich möchte bei der Spielvereinigung alles dafür tun, den nächsten Schritt in meiner Entwicklung zu gehen“, freut sich Meyerhöfer auf die kommenden Aufgaben. "Ich bin überzeugt davon, dass ich in Fürth die besten Voraussetzungen dafür finde."

Sawada bis 2020 an Offenbach gebunden

Mit Ko Sawada hat der SVW unterdessen wohl einen weiteren Offenbacher auf der Liste, nachdem Jan-Hendrik Marx bereits als Neuzugang feststeht. "Dass es Interesse gibt, habe ich auch gehört", sagt OFC-Geschäftsführer Christopher Fiori der "Offenbacher Post", betont aber: "Direkt bei uns hat sich aber noch niemand gemeldet." Bei den Kickers steht der japanische Mittelfeldspieler noch bis 2020 unter Vertag und würde dementsprechend eine Ablöse kosten. In der laufenden Saison kam Sawada bisher 32 Mal für Offenbach zum Einsatz, erzielte fünf Tore und bereitete neun weitere vor. Insgesamt blickt der Japaner auf 61 Regionalliga-Spiele zurück. Legt Waldhof Mannheim nun Geld für den 27-Jährigen auf den Tisch?

   
Back to top button