Waldhof Mannheim bangt um Innenverteidiger-Duo

Im Heimspiel gegen Schlusslicht Carl Zeiss Jena will der SV Waldhof Mannheim am Sonntag (14 Uhr) seine Serie von neun ungeschlagenen Spielen in Folge ausbauen – muss dabei aber möglicherweise auf sein Innenverteidiger-Duo verzichten.

Sorgen um Seegert und Schultz

"Ihr Einsatz am Sonntag gegen Jena ist fraglich", so Trainer Bernhard Trares im "Mannheimer Morgen". Gemeint sind Marcel Seegert und Michael Schultz, die als Leistungsträger unverzichtbar und gesetzt sind. Doch während Seegert mit einem eingeklemmten Nerv zu kämpfen hat, laboriert Schultz schon seit einiger Zeit an einer entzündeten Achillessehne. Sollte das Duo für die Partie gegen Jena ausfallen, würde – abgesehen vom unerfahrenen Youngster Florian Flick – mit Kapitän Kevin Conrad nur noch ein Innenverteidiger im Kader stehen. "Wir müssten dann schauen, wie wir es machen", so Trares. "Aber in der Vergangenheit haben wir es mit unserem Wir-Gefühl immer intern gelöst und kompensiert. Das hat uns in dieser Saison ausgemacht."

Möglich ist, dass Linksverteidiger Marcel Hofrath oder Mittelfeldspieler Marco Schuster ins Zentrum rücken. Winter-Neuzugang Gerrit Gohlke scheint dagegen noch keine Option zu sein: "Er nimmt eine positive Entwicklung im Training, aber hat noch extrem viel Abstand bei der Integration in unser Spiel und der Feinabstimmung", erklärt der Waldhof-Coach.

SVW geht als Favorit ins Spiel

Die Zielsetzung für die Partie gegen den Tabellenletzten, der bereits elf Punkte hinter dem rettenden Ufer liegt, ist klar: "Wir gehen zum ersten Mal seit längerer Zeit als kleiner Favorit in ein Spiel, aber wir wissen, was auf uns zukommt. Jena kämpft um jeden Meter und hat zuletzt zwei gute Ergebnisse gehabt. Wir müssen schauen, dass wir unsere spielerische Note durchbringen."

   
Back to top button