Waldhof: Abgänge von Boyamba, Königsmann und Saghiri fix

Was sich bereits angedeutet hatte, ist nun fix: Joseph Boyamba, Timo Königsmann und Hamza Saghiri werden in der kommenden Saison nicht mehr für den SV Waldhof Mannheim spielen – das bestätigte Sport-Geschäftsführer Tim Schork laut dem "Mannheimer Morgen" im Rahmen des Trainingsauftakts am Donnerstag. Derweil sollen noch bis zu vier Neue kommen.

SV Waldhof sucht "keine Nummer 3"

Während Boyamba nach 74 Einsätzen in zwei Jahren (27 Torbeteiligungen) vor einem Wechsel zu Liga-Konkurrent 1860 München steht und dort bereits am heutigen Freitag unterschreiben könnte, endet die Zeit für Königsmann nach drei Spielzeiten. Schork sprach von einer "schwierigen Entscheidung", zumal der 25-Jährige in der vergangenen Saison als Stammkeeper gesetzt war. Doch der Waldhof ist auf der Suche nach einer neuen Nummer 1, der den ambitionierten Zielen des Klubs noch mehr gerecht wird. "Wir suchen keine Nummer 3, sondern jemand, mit dem wir besser werden", ließ Schork durchblicken.

Gerüchte gibt es um Kevin Broll, dessen Vertrag bei Dynamo Dresden durch den Abstieg seine Gültigkeit verloren hatte. Entsprechend könnte der gebürtige Mannheimer ablösefrei zum Waldhof wechseln, wo er bereits zwischen 2001 und 2014 spielte. Doch ob es tatsächlich dazu kommen wird, ist ungewiss. Dem Vernehmen nach soll Broll auch bei Zweitligisten wie Arminia Bielefeld auf dem Zettel stehen. Saghiri geht nach zwei Jahren mit 62 Einsätzen. Durch das Trio erhöht sich die Anzahl der Abgänge auf 14.

Auf mehreren Positionen Bedarf

Neben einem Torhüter sollen noch bis zu drei weitere Neue nach Mannheim kommen. Bedarf besteht vor allem auf der defensiven Außenbahn, wo mit Alexander Rossipal (links) und Niklas-Wilson Sommer (rechts) bislang erst zwei Spieler unter Vertrag stehen. In Dennis Waidner (21, zuletzt Würzburger Kickers) stellt sich für diese Position derzeit ein Testspieler im Probetraining vor. Auch Nicolas Keckeisen (20, zuvor FV Illertissen) mischt als Proband mit. Er ist in der Innenverteidigung zu Hause, wo der Waldhof ebenfalls nachlegen will. Zudem halten die Kurpfälzer nach einem flexibel einsetzbaren Spieler für die Offensive Ausschau.

Alles, damit am Ende der Saison der ersehnte Aufstieg in die 2. Liga gelingt: "Wir haben als Verein ein mutiges Ziel benannt. Dieser Aufgabe stellen wir uns", sagte Trainer Christian Neidhart, der "keinen Bock auf Mittelmaß" habe. Das zeigen auch die bisherigen Neuverpflichtungen Bentley Baxter Bahn, Adrian Malachowski, Berkan Taz und Julian Riedel eindrucksvoll. Nicht mit dabei waren am Donnerstag Gerrit Gohlke, Pascal Sohm und Fridolin Wagner (alle krank) sowie Marco Höger (Hochzeit). Dafür mischten in Nils Anhölcher, Volkan Rona, Luca Pedretti und Florian Butscher vier Spieler aus der U23 mit.

   
Back to top button