Wählt den Spieler des 22. Spieltages

Immer anspielbereit, laufstark, passsicher und ein vielleicht auch ein Torabschluss. Diese Attribute zeichnen für gewöhnlich einen “Spieler des Spieltages” aus. Auch am vergangenen Wochenende hoben sich wieder etliche Akteure aus ihren Mannschaften hervor und qualifizierten sich somit für die Wahl zum “Spieler des 20. Spieltages”. Wem diese Ehre nun zu Teil wird, liegt in Eurer Hand. Bis Mittwochabend um 20.00 Uhr habt ihr nun Zeit, den besten Spieler des vergangenen Spieltages zu bestimmen.

Das sind die Kandidaten:

Serkan Göcer (Rot-Weiß Oberhausen)

Viel lief für den Zweitligaabsteiger Rot-Weiß Oberhausen in dieser Saison noch nicht rund. Auch am vergangenen Samstag beim Spiel gegen Preußen Münster sah es wieder Mal so aus, als ginge man mit leeren Händen von dem Platz. Doch als eigentlich alles schon entschieden war, fasste sich Serkan Göcer ein Herz und erzielte mit einem sehenswerten Traumtor den 2:2-Ausgleich in allerletzter Sekunde. Auf Länderspiel-Ebene wäre ihm nun ein Eintrag in den Geschichtsbüchern sicher – nun könnte es immerhin zum "Spieler des Spieltages" reichen.

.

Danny Latza (SV Darmstadt 98)

Dass der Aufsteiger und abstiegsbedrohte SV Darmstadt 98 am vergangenen Wochenende den Tabellenzweiten SV Sandhausen mal eben mit 4:1 vom Platz fegt, hätte wohl niemand erwartet. Neben der tollen Mannschaftsleistung ragte vor allem einer heraus: Danny Latza: der 22-jährige und ehemaliger U20-Nationalspieler erzielte zwar mit dem insgesamt vierten Tor der Darmstädter kein unbedingt wichtiges, dafür aber ein sehr sehenswertes. Von der Strafraumkante beförderte Latza den Ball per Direktabnahme ins Tor.

.

Martin Dausch (VfR Aalen)

Dass Mittelfeldspieler Martin Dausch in der kommenden Saison in der 3. Liga kicken wird, davon geht derzeit kaum einer aus. Der 25-jährige gehört zu den absoluten Leistungsträgern im Team des VfR. Wie wichtig er für den Erfolg seiner Mannschaft ist, zeigte am vergangenen Wochenende beim 3:1-Sieg gegen Arminia Bielefeld. Erst bereitete er den Ausgleich vor, dann erzielte er nach einem Torwartfehler das 2:1 für Aalen und bereite dann wiederum das 3:1 vor.

FOTO: Flohre Fotografie

 
Back to top button