Während der WM-Pause: Comeback der DDR-Oberliga?

Kommt es während der WM-Pause ab Mitte November zu einem Comeback der DDR-Oberliga? HFC-Präsident Jens Rauschenbach lässt die Fans hellhörig werden.

"Sind im Austausch mit anderen Vereinen"

Im MDR-Podcast "Badkurvenversteher" zum Halleschen FC berichtete der 51-Jährige nun von entsprechenden Überlegungen: "Wir beschäftigen uns mit diesem Turnierformat und sind im Austausch mit anderen Vereinen." Genauere Details, etwa zum konkreten Modus, den Teilnehmern oder dem Zeitraum, wollte Rauschenbach noch nicht verraten. Denkbar wäre eine Liga oder auch ein Pokalmodus.

Als Teilnehmer kommen Vereine wie Union Berlin, Hansa Rostock, Dynamo Dresden, der 1. FC Magdeburg, Erzgebirge Aue, der Hallescher FC, der FSV Zwickau, BFC Dynamo, Carl Zeiss Jena, Rot-Weiß Erfurt, Energie Cottbus, Lok Leipzig, Chemie Leipzig und der Chemnitzer FC in Frage. Die Fans dieser Vereine würden Derbys während der spielfreien Zeit sicherlich begrüßen. Unklar ist allerdings, was die Polizei von der Idee hält und ob sie in der Lage wäre, die Partien abzusichern. Es werden wohl noch viele Gespräche geführt werden müssen, bevor es zu einem Comeback der DDR-Oberliga kommt.

   
Back to top button