Wadenverletzung: Hallescher FC vorerst ohne Galle

Noch bis Samstag weilt der Hallesche FC im Trainingslager in der Türkei. Auf Linksverteidiger Nick Galle musste Trainer Torsten Ziegner vorerst verzichten.

Muskelfaserriss?

Der 21-Jährige musste am Dienstag im ersten von zwei Testspielen gegen den FC Zürich mit einer Wadenverletzung angeschlagen vom Platz und konnte am Mittwoch nicht trainieren, wie die "Bild" berichtet. Demnach soll Galle auch in den kommenden Tagen noch geschont werden. Sobald der HFC zurück in Deutschland ist, soll eine Untersuchung Aufschluss über die Verletzung liefern. Möglicherweise könnte sich der Abwehrspieler einen Muskelfaserriss zugezogen haben, heißt es.

Lindenhahn für immer in Halle?

Toni Lindenhahn kann sich indes vorstellen, bis zum Karrierende in Halle zu spielen, wie er der "Bild" sagte: "Sicherlich hätte ich damit kein Problem. Aber das hängt auch davon ab, was der Körper sagt. Im Moment halte ich jede Einheit durch, ich laufe jüngeren Spielern nicht hinterher und bin bereit für weitere Jahre als Fußballer." In der Hinrunde fungierte der 29-Jährige als Edeljoker, kam allerdings nur achtmal zum Einsatz. Sein Traum: noch einmal mit dem HFC aufsteigen. "Wenn ich das ein zweites Mal erleben könnte, wäre das ein Riesending." Der Vertrag des Ur-Hallensers, der bereits seit 2003 für die Saalestädter aktiv ist, läuft noch bis 2021.

   
  • weihnachtsmann

    Toniiieee…

Back to top button