Wadenbeinbruch! FCK vier bis sechs Monate ohne Schad

Die schlimmen Befürchtungen haben sich bestätigt: Dominik Schad hat sich beim Heimspiel des 1. FC Kaiserslautern gegen den FC Ingolstadt (1:1) am Mittwochabend einen Bruch des linken Wadenbeins zugezogen und wird nach Angaben des Vereins nun vier bis sechs Monate ausfallen. 

Eine "bittere Diagnose"

"Es war im Stadion unmittelbar klar, dass sich Dome in dieser Situation schwer verletzt hat", blickt FCK-Sportdirektor Boris Notzon auf die Szene in der 87. Minute zurück, als ihm Ingolstadts Rico Preißinger absolut unglücklich und ohne jede Absicht auf das Bein, das dabei sofort weggeknickt war, fiel. "Ein schlimmer Moment und eine bittere Diagnose. Aber wir alle kennen und schätzen Dominik Schad und wissen, dass er aus dieser Situation gestärkt herauskommen wird", sagt Notzon und kündigt an: "Wir werden ihn in den kommenden Wochen und Monaten auf seinem Weg zurück bestmöglich unterstützen und begleiten. Die gesamte FCK-Familie wünscht Dome eine gute Besserung." In den nächsten Tagen wird der Verteidiger operiert.

"Unsere Gedanken sind bei ihm"

Knapp sieben Minuten lang musste Schad am Abend auf dem Platz behandelt werden, dabei wurde ihm auch eine Infusion gelegt. Im Stadion war es währenddessen totenstill. "Das Wichtigste ist, dass der Junge schnell wieder auf die Beine kommt", sagte Trainer Jeff Saibene. Auch FCI-Kapitän Stefan Kutschke sendete Genesungswünsche an den 23-Jährigen: "Wir als gesamter Verein wünschen Dominik Schad gute Besserung, es war eine äußerst unschöne Verletzung. Unsere Gedanken sind jetzt direkt nach dem Spiel bei ihm."

   
  • Günther1987

    Gute Besserung

    • Friedrich Herschel

      Wünsch ich ebenso.

    • DM von 1907

      Wünsche ich auch – und viel Kraft für die langwierige Reha! Eine ähnliche Horrorverletzung wie damals bei Dominik Ernst.

Back to top button